• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schach-Bezirksliga: SG Ganderkesee/Vechta beendet 2019 mit Niederlage

03.01.2020

Ganderkesee Mit einer herben Niederlage haben die Schachspieler der Spielgemeinschaft (SG) Ganderkesee/Vechta das Jahr beendet. Im letzten Punktspiel trat die SG in Papenburg an und hatte sich nach dem unerwarteten Auswärtssieg in Quakenbrück weitere Punkte erhofft. Am Ende setzte es eine deutliche Niederlage mit 2:6 Punkten, so dass die SG nun wie Quakenbrück und Papenburg vier Punkte aufweist und aufgrund des etwas schlechteren Brettpunktverhältnisses auf Rang fünf der Bezirksliga liegt.

Nach zwei Spielstunden sah es noch nicht schlecht aus. Boris Belegradek hatte wie gewohnt einen starken Angriff gestartet, Janfried Michael, Gerold Ahlers und Holger Wessels bewegten sich in ruhigen Bahnen. Auch die Spieler aus Vechta, Dirk Schmidt, Christoph Rauber, Emil Prel und Mannschaftsführer Rainer Hellmann befanden sich nicht im Nachteil. Nach drei Stunden wandelte sich die Lage aber: Belegradek wurde von seinem Gegner ausgekontert, Schmidt verlor einen Bauern, Rauber musste zulassen, dass der Gegner einen Bauern durchbrachte und Wessels verlor seine Partie, in der nur 18 Züge mit leichtem Vorteil für ihn gespielt wurden, nach Zeit, obwohl er zuvor noch einen Zeitvorteil hatte.

Den fünf Verlustpartien stand nur ein Erfolg gegenüber, den Michael mit einem starken Angriff gegen den Königsflügel erzielte. Ahlers und Prel kamen zu Unentschieden. Schließlich verlor auch Hellmann, und zwar gegen ein Mädchen aus der Jugend des SK Papenburg, die offenbar floriert, obwohl viele Vereine Probleme mit dem Rekrutieren von Nachwuchs haben. Aber das war schon zu Beginn aufgefallen: Im Schachlokal spielte nicht nur die 1. Mannschaft, sondern auch Papenburg 4 – Papenburg 5, zwei Viererteams, in denen neben zwei Erwachsenen sechs Kinder – drei Jungen und drei Mädchen im Alter von fünf bis 16 Jahren – antraten. Die Fünfjährige habe ihre Partie sogar gewinnen können, berichtet der Ganderkeseer Holger Wessels. Zum Vergleich: Bei der SG ist der jüngste Spieler bereits über 30 Jahre alt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der fünfte Spieltag beschert der SG ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten SK Varel. Ein Sieg wäre wichtig, um nicht noch in Abstiegsgefahr zu kommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.