• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bretter stehen jetzt auf höherer Ebene

01.11.2017

Ganderkesee Beim Schachclub Ganderkesee (SCG) bricht eine neue Ära an. Obwohl der SCG in den letzten vier Jahren in der Bezirksklasse die Meisterschaft errang, musste man auf den Aufstieg in die Bezirksliga verzichten, weil nicht genügend Spieler bereit standen. In dieser Saison spielt der Ganderkeseer Schachclub nun in der Bezirksliga, allerdings in einer Spielgemeinschaft mit dem SK Vechta, der aus der Verbandsliga abgestiegen ist und die bisherige Spielgemeinschaft mit Cloppenburg beendet hat.

Die neue Formation startete indes unglücklich in die Saison. Bei den Schachfreunden Lohne musste man eine 3:5 Niederlage einstecken. Dabei sah es kurzzeitig durchaus nach Remis aus.

Während sich Dirk Schmitt mit seinem Gegner an Brett 1 relativ schnell auf Remis einigte, gab es für Christoph Rauber an Brett 5 eine Niederlage, ehe Walter Böer an Brett 8 zu einem Remis kam. Dann schlug die Stunde von Boris Belegradek aus Ganderkesee. An Brett 3 konnte er sich mit einer taktisch klug geführten Partie durchsetzen und zwischenzeitlich zum 2:2 ausgleichen. Lohne ging aber bald darauf wieder in Führung, weil Arnold Rodiek an Brett 5 einen Angriff seines Gegners nicht parieren konnte und erstmals seit drei Jahren ein Punktspiel verlor. Emil Prel konnte an Brett 6 dagegen sicher gewinnen und zum 3:3 ausgleichen.

Es spielten nun noch Janfried Michael an 2 und Gerold Ahlers an 7. Michael vergab die Möglichkeit, in einem Damenendspiel zumindest ein Remis zu halten, so dass es in der letzten Partie für Gerold Ahlers um alles oder nichts ging. Lange hatte er nach einem konzentrierten Anfang sogar mit 2 Bauern in Front gelegen, fand dann aber nicht den Gewinnzug mit dem Springer, der die Umwandlung eines Bauern in eine Dame ermöglicht hätte. Von da an wendete sich das Blatt, und am Ende musste Ahlers die eigentlich schon gewonnene Partie sogar aufgeben.

Im ersten Heimspiel geht es am 12. November in Ganderkesee gegen den VFR Heisfelde, eine spielstarke Mannschaft, die zum Auftakt mit 5:3 gegen den SC Aurich gewonnen hat und als Favorit anzusehen ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.