• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganderkesee schießt sich ins Achtelfinale

26.08.2011

GANDERKESEE So richtig gerechnet hat keiner beim TSV Ganderkesee mit einem so hohen Sieg im Fußball-Bezirkspokal beim 1. FC Nordenham. Mit 5:2 hat die Mannschaft von Trainer Raphael Riekers gewonnen. Im Achtelfinale wartet nun der Heidmühler FC. Die Partie soll am 7. September im Friesland ausgetragen werden.

Und das trotz widriger Bedingungen. Das Spiel fand am Mittwoch um 19.15 Uhr eine Stunde von Ganderkesee entfernt statt. Da war es schwierig für Riekers, einen ausreichend großen Kader zusammenzubekommen. Viele Spieler waren beruflich gebunden. Gespielt wurde auf sandigem Kunstrasen und die Ganderkeseer hatten nur wenige Minuten Zeit zum Aufwärmen.

Dennoch begannen sie stark: Schon in den ersten Minuten hatte der TSV zwei einhundertprozentige Torchancen. Doch das 1:0 fiel erst in der 20. Minute. Niklas Stopinsek spielte einen Freistoß aus dem Halbfeld vor das Tor, Jens Bauer streifte den Ball ganz leicht und die Kugel landete im Kasten der Nordenhamer. Das 2:0 folgte dann in der 40. Minute nach einer starken Kombination. Den entscheidenden Pass gab Manuel Rump auf ThierryTouzon, der den Ball im Tor versenkte.

„Meine Mannschaft hat sehr souverän gespielt“, sagte Raphael Riekers, „dass es so deutlich werden würde, hat im Vorfeld keiner von uns gedacht.“ Seine Mannschaft habe es aber gut verstanden, ihr Übergewicht in Tore umzumünzen. Und das trotz einiger Experimente. Christopher Demir von den A-Junioren wurde in der Abwehr eingesetzt, Alexander Bravo und Patrick Meyer auf den ungewohnten Positionen der Außenverteidiger. „Es hat alles sehr gut geklappt“, sagt Riekers.

Dabei hat aber nicht nur die Mannschaftsleistung gestimmt. Auch durch individuelle Klasse wusste Ganderkesee zu überzeugen. In der 51. Minute startete Fabian Mucker an der Mittellinie zu einem Sololauf, den er dann mit dem 3:0 abschloss. „Das war schon schön anzusehen“, sagte Riekers.

Der Anschlusstreffer in der 60. Spielminute brachte den Gastgebern auch nichts mehr ein. Denn kurz vor Schluss erhöhten Bastian Mahlendorf auf 4:1 (84.) und Marvin Dietrich auf 5:1 (89.). Das 5:2 in der 91. Minute war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Bezirksliga, Ahlhorner SVBW Bümmerstede. Was der Aufsteiger BW Bümmerstede leisten kann, hat er zuletzt gegen Stenum mit einem 2:1-Sieg gezeigt. An diesem Freitag empfängt der Ahlhorner SV die Bümmersteder. „Sie haben gute Fußballer in ihren Reihen“, sagt Ahlhorns Trainer Detlef Blancke.

Er kennt die Mannschaft aus seiner Zeit als Trainer in Oldenburg und sieht besonders in der Offensive Stärken. „Sie hatten in der vergangenen Kreisliga-Saison die besten Torschützen“, sagt Blancke. Dennoch müsse sich der Aufsteiger in der neuen Klasse auch noch akklimatisieren. „Wir wollen unser erstes Heimspiel positiv gestalten“, sagt Blancke. „Das klappt aber nur, wenn wir viel Druck machen.“ Neben dem Langzeitverletzten Nils Specht wird ihm Kapitän Christoph Benkendorf fehlen, der eine lange geplante USA-Reise angetreten hat. Auf den Einsatz von Abwehrspieler Chris von Behren könne er sich aber wieder Hoffnung machen, sagt der Trainer. (Freitag, 19.30 Uhr, Sr.: Kröger)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.