• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Ganderkesee schlägt         Hoykenkamp

27.04.2016

Landkreis Drei Partien mit Landkreisbeteiligung fanden in der Handball-Regionsoberliga der Frauen statt.

TSV Ganderkesee - TS Hoykenkamp 23:21 (12:10). Wie schon im Hinspiel setzte sich der TSV Ganderkesee auch im Rückspiel gegen die TS Hoykenkamp durch. Die gut aufgelegte Anja Munderloh im TSV-Kasten war hierbei ein starker Rückhalt für ihre Mannschaft. Allerdings standen ihr Sina Westermann und Annika Martens im Tor der Turnerschaft in nichts nach, denn mit etlichen Paraden sorgten sie dafür, dass die Begegnung im ersten Abschnitt lange Zeit offen blieb. Bis zum 4:3 (7.) blieben beide Mannschaften auf Augenhöhe, danach kam der Angriff von TSV-Trainer Marc Voßhans aber richtig in Schwung und setzte sich über 9:4 bis auf 10:6 (24.) kontinuierlich ab. Anschließend nutzten die Gäste Abstimmungsprobleme in der TSV-Deckung konsequent aus und kämpften sich auf 10:9 heran. Rechtzeitig fand Ganderkesee aber wieder in die Spur und ging mit zwei Toren Differenz in die Pause. Im zweiten Durchgang setzte sich Ganderkesee erneut auf 17:12 (39.) ab. Doch in der Schlussphase agierte die Voßhans-Sieben dann zu hektisch und schloss etliche Angriffe viel zu überhastet ab, so dass die Turnerschaft in der verbleibenden Zeit bis zum 23:21 noch einmal bedrohlich nahe kam. Zu mehr reichte dann aber die Zeit nicht mehr.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II - TSG Hatten-Sandkrug II 22:23 (12:12). Der doppelte Punktgewinn war für die Gäste aus Hatten-Sandkrug mehr als glücklich, denn nachdem die überragende TSG-Spielmacherin und Torschützin Jana Janßen Sekunden vor dem Abpfiff zur Führung getroffen hatte, bekamen die Gastgeberinnen aus Friedrichsfehn/Petersfehn zwei Sekunden vor dem Ende im Gegenzug noch einen Strafwurf zugesprochen. Doch setzte die SG-Schützin den Ball neben den Kasten, und damit war der Sieg der Gäste perfekt. In einem offenen Schlagabtausch führten die Gastgeberinnen mehrfach mit drei Toren, konnten diesen Vorsprung aber nie halten, weil sich die TSG mit großem Einsatz immer wieder herankämpfte. Die SG setzte sich über 19:15 auf 21:18 (50.) ab. Mit einem energischen Schlussspurt kämpften sich die Gäste aber erneut heran und konnten am Ende zwei weitere Punkte im Spitzenspiel bejubeln.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II - VfL Rastede 21:16 (11:8). Mit einem klaren Heimsieg setzte sich die HSG-Reserve endgültig von der Abstiegszone ins gesicherte Mittelfeld ab. Konzentriert begannen die Gastgeberinnen diese Partie. Aus einer sicheren Deckung wurden die Angriffe aufgebaut und bis zum 7:3 auch effektiv abgeschlossen. Dann nahm sich die HSG eine kurze Auszeit, denn im Angriff lief es nun nicht mehr richtig rund und einige gute Chancen wurden ausgelassen. Da aber die Deckung weiterhin gut arbeitete, kam Rastede nur sporadisch zu Chancen und konnte den Rückstand zwar immer wieder verkürzen, kam aber nie richtig ran (9:6/14:10/16:13). Nachdem beide Mannschaften dann einige klare Möglichkeiten nicht nutzen konnten, fand das Team von HSG-Trainer Julian Stolz zuerst wieder in die Spur. Seine Mannschaft gab in der Schlussphase noch einmal richtig Gas und setzte sich schließlich entscheidend ab.

HSG Hude/Falkenburg III - SV Eintracht Wiefelstede 23:24 (13:15). Nach dieser unglücklichen Heimniederlage dürfte Hude/Falkenburg III nicht mehr vor dem Abstieg zu retten sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.