• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: Ganderkesee schlägt zum Sieg auf

05.05.2015

Landkreis Die Frauen- und Herren-Teams der Tennisvereine aus dem Landkreis sind am Wochenende in die Saison gestartet. Ganderkesees Verbandsklasse-Mannschaft sowie die Huder Herren 70 (Verbandsliga) dominierten ihre Gegner ganz klar.

Ganderkeseer TV

Herren Verbandsklasse: Gegen den SV Frisia Loga gab es einen schnellen 6:0-Auswärtssieg (12:0 nach Sätzen). Ganderkesee liegt damit nach dem ersten Spiel auf Platz zwei in der Tabelle. Youngster Serign Samba setzte sich in seinem Einzel mit 6:4 und 6:2 durch.

Herren 65 Oberliga: Die Ganderkeseer triumphierten beim TV GW Bad Zwischenahn mit 4:2. Dabei sorgten erst zwei im Match-Tiebreak gewonnene Doppel nach einem 2:2 nach den Einzeln für die Entscheidung.

Frauen Verbandsklasse: Punkte brachten auch die Ganderkeseer Damen nach einem deutlichen 5:1-Sieg beim TC Südbrookmerland mit und setzten sich somit an die Tabellenspitze.

TSG Hatten-Sandkrug

Herren 30 Verbandsliga: Beim TC BW Papenburg unterlag die TSG mit 2:4. Sven-Erik Schmidt-Seidel und Klaus Gebker sorgten mit Einzelsiegen für einen 2:2-Zwischenstand. In umkämpften Doppeln machten die Papenburger den Sieg jedoch klar.

TC Altona Wildeshausen

Herren 50 Verbandsklasse: Nach den Einzeln (3:1) sah es nach einem Heimsieg gegen den SV Esterwegen aus. Da aber die Wildeshauser beide Doppel verloren, endete das Spiel mit einem 3:3-Remis.

TC Harpstedt

Frauen 40 Landesliga: Mit einem 3:3 mussten sich die Harpstedterinnen gegen den Bremer HC zufrieden geben. Nach den Einzeln (2:2) war noch alles offen, doch auch die Doppel wurden bei jeweils gleichem Ausgang (6:2, 6:2) insgesamt 1:1 entschieden.

Schwarz-Weiß Oldenburg

Frauen Verbandsliga: Im ersten Spiel der Saison verlor SW Oldenburg sein Heimspiel gegen den TV Vechta. Einzig Kaja Tegtmeier hielt mit ihrem Einzelsieg (6:4, 7:6) die Hoffnung eines Remis am Leben. Da jedoch beide Doppel – wenn auch teilweise knapp – verloren wurden, endete das Spiel mit einer deutlichen 1:5-Niederlage.

Frauen 40 Verbandsliga: SW Oldenburg gewann beim TC Blau-Weiß Varrel mit 4:2. Nachdem im Einzel nur Sonja Droste in drei Sätzen verloren hatte (6:3, 2:6, 3:6), konnte das zweite Doppel (6:0, 6:2) den Auswärtssieg sichern.

Huder TV

Herren 70 Verbandsliga: Dem Gastgeber TV Winsen/Luhe keine Chance ließ der Huder TV mit seinem 6:0-Sieg. Einzig das Einzel von Hans-Günther Ehlert (4:6, 6:4, 10:5) und beide Doppel wurden im Match-Tiebreak entschieden.

Frauen 50 Regionalliga Nord-Ost:

Unterlegen waren die Huder bei den Zehlendorfer Wespen (Berlin). Am Ende stand ohne einen Satzgewinn eine 0:9-Niederlage in der höchsten Liga der Altersklasse zu Buche. „Wir hatten schon im Vorfeld keinerlei Hoffnung“, sagte Mannschaftsführerin Elvira Precht. „Die Zehlendorferinnen waren uns in den Ranglistenplätzen deutlich überlegen und im vergangenen Jahr bereits Meister.“ Trotzdem kam es zu zwei Tiebreaks: „Die beiden Einzel hätten wir mit ein bisschen Glück gewinnen können – ein 7:2 hätte ein wenig besser ausgesehen“, sagte Precht. Dennoch: „Wir sind nicht traurig.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.