• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Ganderkeseerinnen mischen Bezirksliga auf

25.10.2018

Ganderkesee /Stenum Seit Beginn dieser Saison sind zwei Teams aus der Gemeinde Ganderkesee in der Fußball-Bezirksliga der C-Juniorinnen vertreten. Das ist im U-15-Bereich der Mädchen die höchste Spielklasse. Die Mannschaften erstrecken sich von Ostfriesland bis Osnabrück. Mit dabei sind auch der TSV Ganderkesee und Nachbar VfL Stenum.

Die Lokalrivalen waren jeweils als Vizemeister aufgestiegen. Während die TSV-Mädchen von Trainer Uwe Saalfeld Kreisligazweiter geworden waren, hatte Stenum sogar eine Liga übersprungen und war von der 1. Kreisklasse in den Bezirk aufgestiegen.

Für die Neulinge aus dem Landkreis hätte der Start in der Klasse nicht unterschiedlicher laufen können: Stenum liegt mit drei Punkten derzeit am Tabellenende – die Ganderkeseerinnen dribbelten indes furios auf und starteten eine Siegesserie von sieben Spielen. Aktuell sind sie Zweiter. Das verblüffte auch Coach Saalfeld: „Eigentlich war die Bezirksliga als Lernjahr angedacht. Wir hatten in keinster Weise damit gerechnet, so gut zu starten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis voriges Wochenende waren Ganderkesees C-Mädchen gleichauf mit Tabellenführer TuS Büppel. Im direkten Aufeinandertreffen zog der Aufsteiger klar mit 0:7 den Kürzeren. Für den Ganderkeseer Trainer war das kein Beinbruch: „Unnötig war nur, dass wir nach dem 0:3 eingebrochen sind. Die Niederlage fand ich nicht schlimm.“ Zu sehr überwiegen die positiven Dinge. „Die Mädels haben sich durch die Bank weiter entwickelt“, lobt Saalfeld.

Trotz des Dämpfers schielt der TSV schon auf eine neue Siegesserie. Die könnte am Samstag bei der SG Haste/Dodesheide beginnen. Gegen diesen Gegner beendete Stenum zuletzt seine sieglose Serie mit einem 3:2. Der zweite Dreier soll Sonntag bei der TSG Burg Gretesch erfolgen.

Niklas Grönitz Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2457
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.