• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Auch mit 50 Jahren besonders attraktiv für die Jugend

02.09.2019

Ganderkesee 50 Jahre alt ist er am Sonntag geworden, dennoch ist der Schwimmverein Ganderkesee 69 (SVG) in einer Hinsicht der wohl jüngste Verein in der Gemeinde: Von seinen derzeit 410 Mitgliedern sind ganze 293 unter 18 Jahren alt. „Kein anderer Verein hat so viele Kinder und Jugendliche als Mitglieder“, lobte die stellvertretende Bürgermeisterin und Landrätin Christel Zießler die gute Jugendarbeit des Vereins vor rund 50 Gästen im Schwimmerheim am Heideweg.

Vor dem Hintergrund einer bundesweit steigenden Zahl an Nichtschwimmern, auch aufgrund eines sinkenden Lehrangebots der Schulen und immer weniger Bädern, wachse die Bedeutung der Schwimmausbildung vor Ort, machte Zießler deutlich. Auch die Vertreter der Verbände wiesen auf den hohen Stellenwert einer guten Vereinsarbeit hin.

Mit wie viel persönlichem Einsatz die wechselnden Übungsleiterinnen in den letzten fünf Jahrzehnten Tausenden das Schwimmen beigebracht haben, erläuterte der 1. Vorsitzende Marco Loewenstein beispielhaft am Einsatz von Verona Lafontaine. Nach 18 Jahren gab die Übungsleiterin am Sonntag ihr Amt ab – nicht ohne von Loewenstein zuvor entsprechend geehrt zu werden. Neue Schwimmlehrerin ist Anke Bielefeld.

Den anwesenden Gründungsmitgliedern Hartmut Brinkmann, Kurt Oetken und Uwe Gropp zollte Loewenstein seinen Respekt: „Hättet ihr nicht den Mut gehabt, den Verein zu gründen, säßen wir heute nicht hier“, betonte er.

Und schwimmen könne man im Ganderkeseer Freibad wohl nicht auf 50-Meter-Bahnen, wenn Tjark Schröder vom Deutschen Schwimmverband sich damals nicht dafür eingesetzt hätte, das Hauptbecken gleich in solchen Dimensionen anlegen zu lassen, erinnerte der Vereinschef in seinem Rückblick. Dafür, dass der Festakt nicht zu förmlich war, sorgte das schwimmfest- und faschingserfahrene Moderatorenduo Nicole Otte und Michael Pleus. Begleitet von Videobotschaften der einzelnen Schwimmgruppen erinnerten beide an bemerkenswerte, lustige oder einfach nur schöne Momente in der nun ein halbes Jahrhundert währenden Vereinsgeschichte – darunter auch das Dauerthema Wetter in der bald 30-jährigen Historie des Schwimmfestivals: „Wasser hatten wir genug, oft kam es von oben.“

Schwimmtechnisch saßen die Aktiven am Sonntag wegen des Freibadumbaus zwar auf dem Trockenen, „dafür bekommt ihr im nächsten Jahr aber ein tolles Bad mit neuem Kursbecken“, blickte Zießler voraus. Auch einen Termin fürs Schwimmfestival gibt es schon: Vom 18. bis 20. Juni 2020 findet es zum 29. Mal statt.

Thorsten Konkel Redakteur, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.