• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

GTV-Frauen im Angriffsmodus

14.02.2018

Ganderkesee In der Tennis-Verbandsliga kommen die Frauen des Ganderkeseer TV immer besser in Fahrt. Mit einem 5:1-Heimsieg gegen den TC Bawinkel verbesserten die Ganderkeseerinnen ihr Punktekonto auf 4:2 und schoben sich in der Tabelle hinter dem ungeschlagenen Spitzenreiter SVE Wiefelstede II auf den zweiten Platz. In der Männer-Bezirksliga gewann der Huder TV das umkämpfte Derby gegen den Ganderkeseer TV knapp mit 4:2.

Frauen, Verbandsliga: Ganderkeseer TV - TC Bawinkel 5:1. Nachdem die Ganderkeseerinnen zu Saisonbeginn zweimal auswärts antreten mussten, feierten sie nun gegen den Tabellenletzten eine erfolgreiche Heimpremiere. Erstmals lief der GTV auch in Bestbesetzung auf.

Maren Neudeck stellte dann auch gleich an Position eins ihre Qualität unter Beweis und gewann das Spitzeneinzel gegen Jennifer Pollmann glatt in zwei Sätzen (6:4, 6:1). Dagegen musste sich Nele Reimelt in einer umkämpften Partie ihrer Gegnerin Linda Cordes geschlagen geben (6:3, 4:6, 7:10). „Auf den hinteren Positionen war der Gegner dann nicht mehr so stark“, berichtete GTV-Mannschaftsführerin Teresa Fuchs. So kamen hier Kristina Quindt (6:2, 6:0 gegen Julia Brockmann) und Fuchs selbst (6:1, 6:0 gegen Birgit Siebert) zu sehr deutlichen Einzelerfolgen.

Mit dieser 3:1-Führung im Rücken brachten die Gastgeberinnen anschließend auch beide Doppel nach Hause. Neudeck/Quindt besiegten Pollmann/Cordes (6:1, 6:4), und Reimelt/Fuchs setzten sich gegen Brockmann/Klein durch (7:5, 6:3). Weiter geht es für den Ganderkeseer TV an diesem Sonntag, 18. Februar (10 Uhr), mit dem nächsten Heimspiel gegen den TC Lilienthal II. Zum letzten Spieltag erwarten die GTV-Frauen am 3. März den Tabellenführer SVE Wiefelstede II.

Männer, Bezirksliga: Huder TV - Ganderkeseer TV 4:2. Im spannenden Nachbarschaftsduell behaupteten sich die Huder am Ende knapp und verbesserten sich mit 4:2 Punkten auf Rang zwei. Ganderkesee (3:5 Zähler) nimmt Rang fünf ein. Die Einzel verliefen zunächst sehr ausgeglichen. Henri Hornauer (6:3, 6:3 gegen Massimo Neumann) und Timo Droste (6:0, 6:0 gegen Luca Albrecht) punkteten für Hude. Dagegen waren Jan Lintelmann (6:3, 7:5 gegen Mathias Klein) und Tim Niklas Tilbürger (6:3, 1:6, 10:6 gegen Jochen Kobert) für Ganderkesee erfolgreich.

In den Doppeln hatten die Gastgeber das Momentum aber auf ihrer Seite: Sowohl Klein/Koberg (6:1, 6:0 gegen Neumann/Albrecht) als auch Hornauer/Droste (7:6, 7:6 gegen Lintelmann/Tilbürger) gewannen für Hude und machten damit den knappen Heimsieg perfekt. Für den HTV geht es beim TK Nordenham (Sonntag, 18. Februar, 14 Uhr) weiter, während Ganderkesee erst eine Woche später (Samstag, 24. Februar, 13 Uhr) bei TC GW Leer II wieder im Einsatz ist.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.