• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganderkeseer kassieren bittere Niederlage

10.10.2011

GANDERKESEE Es gibt Niederlagen, die schmerzen richtig. Das 2:3 (0:1) der Bezirksliga-Fußballer des TSV Ganderkesee gegen BW Bümmerstede gehört in diese Kategorie. Mit neun Spielern waren sie vier Minuten vor Schluss durch Alexander Neels zum 2:2 gekommen. Tobias Böhm hatte zuvor nach einem Foul die rote Karte erhalten (70.); Apostolos Papakostas musste die Partie nach einer gelb-roten Karte beenden (72.). Doch in der 90. Minute markierte Andre Krinke mit einem unhaltbaren Flugkopfball nach einer Ecke noch den Siegtreffer für die Oldenburger.

Zudem bezahlte der TSV die Niederlage teuer: Mustafa Sakin verletzte sich schon beim Aufwärmen, Kapitän Stephan Asche schied in der 63. Minute verletzt aus, und Böhm wird wohl gesperrt. Die Personalsorgen des sowieso nicht in Bestbesetzung angetretenen TSV wurden also noch größer. Und auch die Tabellensituation bietet nach einem Drittel der Saison keinen Anlass zur Freude: Der Aufsteiger belegt mit vier Punkten den vorletzten Rang. Sein Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz beträgt schon sieben Zähler.

Das Bittere sei, so TSV-Trainer Raphael Riekers, dass auch gegen Bümmerstede das Manko auftrat, dass die Saison seiner Mannschaft bisher charakterisiert. „Wir nutzen wieder unsere Möglichkeiten nicht“, klagte er. Resigniert hat er aber noch lange nicht. „Wir werden natürlich hart weiterarbeiten“, bestätigte er.

Am Sonnabend mussten die Ganderkeseer froh sein, dass sie nach 20 Minuten nicht schon entscheidend zurücklagen. Nach dem Anpfiff war noch kein TSV-Spieler richtig an den Ball gekommen, schon lagen sie zurück. Sie bekamen den Ball nach dem ersten Bümmerstede Angriff nicht aus dem Strafraum, Denis Pezük traf mit einem abgefälschten Schuss in die Maschen (2.). Anschließend hatten die BWB-Spieler mehrere klare Chancen. Sie scheiterten aber entweder am guten TSV-Torwart Christian Klattenhoff oder an ihrer eigenen Nachlässigkeit. Als Bümmerstede etwas passiver wurde und sich weit zurückzog, kam der TSV besser auf. Doch Patrick Meyer (34.) und Marko Schrank (36.) nutzten ihre guten Chancen nicht.

Nach der Pause sank das Spielniveau. Der erste vernünftige Angriff gelang den Ganderkeseern. Der gut spielende Fabian Mucker ließ auf der linken Seite drei Gegenspieler aussteigen, Pezürks Grätsche kam zu spät: Elfmeter. Doch Meyer scheiterte am starken BWB-Torwart Nils Husemann (61.). Den Schock steckte der TSV aber weg. Marvin Dietrich erzielte mit einen schönen Schuss den verdienten Ausgleich (68.).

Danach wurde der Gast wieder aktiver, profitierte aber auch von einem TSV-Fehler. Ohne Böhm und den schon verwarnten Papakostas, dessen Sturz nach einem Zweikampf im Strafraum als Schwalbe bewertet wurde, ließ sich der Gastgeber auskontern. Krinke vollendete (74.). Doch der TSV bewies Moral. Mucker schlug einen Freistoß in den Strafraum, Neels scheiterte mit einem Kopfball zwar an Husemann, schaffte es aber, den Abpraller über ins Tor zu drücken (86.).

Ein Punkt stellte die Gäste aber nicht zufrieden. Ihnen gelang noch ein guter Angriff, der ihnen die letzte Ecke und dem TSV richtige Schmerzen einbrachte.

Lars Pingel Lokalsport / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.