• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: Ganderkeseer TV muss weiter um Klassenerhalt zittern

04.12.2013

Landkreis Kampflos mussten die Tennis-Männer 30 der TSG Hatten-Sandkrug in ihrem letzten Landesligapunktspiel der Wintersaison die Punkte abgeben. Beim TV Moormerland konnte die TSG verletzungsbedingt nicht antreten und verlor mit 0:6.

In der Landesliga der Männer 65 war der Huder TV selbst zwar nicht mehr im Einsatz, durfte sich aber über den Klassenerhalt freuen, da der Tabellenvorletzte TC Bramsche es durch eine 0:6-Niederlage gegen Bad Zwischenahn nicht mehr schaffte, an den Hudern vorbeizuziehen.

Frauen 50, Regionalliga: DTV Hannover - Huder TV 4:2. Bei den weiterhin ungeschlagenen Hannoveranerinnen konnten die Spielerinnen des Huder TV keine Überraschung schaffen. Neben dem klaren Einzelerfolg von Chun Oberwandling (6:2, 6:3) setzten sich noch Edeltraud Horstmann und Gaby Ulrich in ihrem Doppel durch (6:3, 7:5). Mit einem Heimsieg im letzten Spiel gegen den TC RW Barsinghausen (Sonntag, 8. Dezember) könnten die Huderinnen in der Tabelle vom vorletzten Platz noch zwei Positionen klettern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauen 40, Verbandsliga: Ganderkeseer TV - Oldenburger TeV II 6:0. Gegen die Oldenburgerinnen machte Ganderkesee kurzen Prozesse. Lediglich zwei Satzgewinne überließen Edit Kontra (6:1, 6:2), Petra Meyfeld (6:3, 6:2), Franziska Grobecker (6:2, 1:6, 10:6), Marita Kuhrke (6:4, 6:4), Kontra/Meyfeld (4:6, 6:0, 10:6) und Kuhrke/Wessels (6:2, 6:2) ihren Gästen. Somit kommt es nun am letzten Spieltag zu einem echten Endspiel um die Meisterschaft zwischen dem Ganderkeseer TV (8:2 Punkte) und dem TV Süd Bremen (7:1).

Männer 30, Verbandsliga: Wardenburger TC - TC Oldenburg-Süd 2:4. Der Tabellenführer, der mit diesem Sieg die Meisterschaft vorzeitig perfekt machte, war eine Nummer zu groß für die Wardenburger. Jörg Rohde mit einem starken Auftritt im zweiten Einzel (6:2, 6:4) sowie Diekmann/Rohde im Doppel (6:1, 6:3) punkteten für die Gastgeber.

Männer 65, Oberliga: DTV Hannover - Ganderkeseer TV 4:2. Mit einem Sieg hätten die Ganderkeseer vorzeitig den Klassenerhalt perfekt machen können – so ließ man den Gegner in der Tabelle vorbeiziehen und muss nun weiter zittern. Die Vorentscheidung fiel in den Einzeln, wo die Gastgeber mit 3:1 in Führung gingen. Gerhard Meier an Position drei punktete für den GTV. Dagegen hatte Spitzenspieler Karl Heinz Witte in seinem Spiel Pech und verlor im Match-Tiebreak (7:6, 2:6, 6:10). In den Doppeln verloren Witte/Meier (3:6, 3:6) zum 1:4, der Erfolg von Linkenbach/Meyfeld (6:3, 2:6, 10:7) diente der Resultatsverbesserung.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.