• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Mensch Des Jahres: Ganderkeseerin steckt mit Bewegungsleidenschaft an

08.01.2014

Ganderkesee „Wir sind eine große Familie.“ Diesen Satz eines begeisterten Läufers kann Anneliese Helmes nur bestätigen. In den fast 26 Jahren seit Bestehen des von ihr mitgegründeten Lauftreffs in Ganderkesee gab es viele besondere und verbindende Momente, an die die 71-Jährige gerne zurückdenkt.

Der Lauftreff ist mittlerweile zu einer Institution in der Gemeinde geworden. Rund 50 Läuferinnen und Läufer, darunter eine 15-köpfige Radsport-Gruppe, und 18 Walker (Altersspanne: Anfang 20 bis 77 Jahre) treffen sich dreimal wöchentlich vor dem Haus von Anneliese und Manfred Helmes im Donnermoor bzw. im Stadion, um für eine Stunde gemeinsam ihrer Bewegungsleidenschaft nachzukommen. „Man fühlt sich nach dem Laufen einfach pudelwohl“, schwärmt Anneliese Helmes. Nach der Rückkehr schenken die 71-Jährige und ihr Mann (74) vor ihrem Haus traditionell warmen und kalten Tee (je nach Jahreszeit) und andere Getränke aus.

Auch dieses gesellige Beisammensein macht den Lauftreff, „der kein Verein ist“, aus. So wurde in den Anfangsjahren alljährlich ein Familien-Trimmathlon veranstaltet, bei dem neben dem Laufen, Radfahren und Schwimmen auch das Miteinander zählte. In der Folge unternahm man jährlich eine Fahrradtour mit Grillfest und seit etwa zehn Jahren auch einen Frühlingslauf, doch „wir wollen den Trimmathlon wiederbeleben“, sagt Anneliese Helmes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viele Laufwettbewerbe im In- und Ausland (ab Mittelstrecke) haben die Teilnehmer gemeinsam erfolgreich absolviert. „Das absolute Highlight war für uns im Jahr 2000 der Einweihungslauf über die Öresundbrücke von Kopenhagen nach Malmö. 79 000 Teilnehmer waren damals dabei“, schwärmt Anneliese Helmes, die den Lauftreff seit seiner Gründung im März 1988 rund zehn Jahre lang leitete.

Mittlerweile ist sie als Walkerin aktiv und leitet diese Gruppe. „Ein Kreuzbandriss beim Tennisspielen vor 15 Jahren ließ das Joggen nicht mehr zu“, erzählt die ehemalige Niederrheinmeisterin im 100-Meter-Lauf. In ihrer Jugend wurde sie mehrfach zu Lehrgängen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes eingeladen und meldete einst Ambitionen für eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rom 1960 an. „Dann kam die Liebe dazwischen“, sagt die 71-Jährige.

Entstanden sei der Lauftreff nach der Rückkehr ihres Mannes von einer Kur 1987. Die Ärzte hätten ihm geraten, sich an der frischen Luft zu bewegen, was er begeistert umsetzte und anfing zu joggen. „Das hat mich animiert. Ich habe die Frauen aus der Nachbarschaft angesprochen, ob sie nicht Lust hätten, regelmäßig zusammen zu laufen.“ Das kam an. Gemeinsam mit ihrem Mann und Gerd Schütt gründete sie den Lauftreff.

Auch von Durststrecken – einst kamen nur fünf Läufer – ließ sich das Ehepaar in über 25 Jahren nicht unterkriegen.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.