• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Ganterhandball fackelt Torfeuerwerk ab

26.02.2015

Landkreis Erfolgreich waren die Nachwuchshandballer aus der Gemeinde Ganderkesee in der Landesliga am vergangenen Wochenende.

Männliche Jugend B, Landesliga Nord: JSG Ganterhandball - HSG Schwanewede/Neuenkirchen 51:19 (25:11). Ein wahres Torfeuerwerk fackelten die Ganderkeseer gegen den Tabellenletzten ab. „Das war von der ersten Spielminute an eine sehr starke Leistung – bei den Torhütern angefangen über die Defensive bis zur Offensive“, berichtete ein zufriedener JSG-Trainer Torben Müseler. Der Heimsieg seiner Mannschaft sei am Ende auch in der Höhe verdient gewesen.

Bis zum 8:4 aus JSG-Sicht gestalteten die Schwaneweder das Ergebnis noch im Rahmen, dann zogen die Gastgeber das Tempo an und setzten sich über 18:8 bis zum klaren Pausenstand ab. Auch nach dem Seitenwechsel ließ die torhungrige JSG nicht nach, in der laut Müseler sehr fair geführten Partie konnten sich am Ende alle Feldspieler mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Mit ihrem zehnten Saisonsieg zementierten die Ganterhandballer ihren fünften Tabellenplatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landesliga West: TSG Hatten-Sandkrug - Elsflether TB 24:33 (10:16). Gegen den Tabellendritten standen TSG-Trainer Thorben Kruse nur acht Spieler zur Verfügung, da sich zu den Langzeitverletzten auch einige erkrankte Akteure gesellt hatten. Die entscheidenden Schwächen in der ersten Halbzeit hatte Kruse im Angriffsspiel ausgemacht. „Es fehlte an den Basics, um die Elsflether 6:0-Abwehr in Bewegung zu kriegen und sich Lücken zu erspielen“, analysierte Kruse. Da es auch in der eigenen Deckung einige Unstimmigkeiten gab, liefen die Sandkruger von Beginn an einem Rückstand hinterher, der beim 4:9 bereits fünf Tore betrug. Im zweiten Abschnitt steigerte sich die TSG zumindest in der Offensive. Da es aber nicht gelang, die Abwehrfehler abzustellen, zogen die Elsflether über 20:11, 24:16 und 32:20 weiter davon.

Männliche Jugend C, Landesliga Nord: TuS Jahn Hollenstedt - TS Hoykenkamp 23:27 (7:12). Trotz des am Ende sicheren Auswärtssieg seiner Mannschaft war Hoykenkamps Trainer Steffen Hemmelskamp nicht zufrieden mit dem Auftritt seiner Spieler. „Das war insgesamt eine schwache Leistung der gesamten Mannschaft“, räumte der TSH-Coach ein. Zwar fanden die Gäste gut ins Spiel und lagen nach einer Viertelstunde mit 7:2 in Führung, doch offenbarten sie bereits zu diesem Zeitpunkt einige grobe Fehler und Abschlussschwächen im Angriff. Da die Abwehr aber sicher stand, konnte der Vorsprung bis auf 12:4 (20. Minute) ausgebaut werden. Danach klappte bei Hoykenkamp aber nicht mehr viel, Hollenstedt kämpfte sich in der zweiten Halbzeit sogar bis auf 17:19 heran. Doch rechtzeitig wurden die Gäste wieder wach und legten den entscheidenden Zwischenspurt zum 25:19 (45.) hin.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.