• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganz schön sportlich

05.05.2017

Der Schützenverein Wüsting freut sich über ein neues Königshaus: Der König Heiko Wenke kommt aus Grummersort. Unterstützt wird er von Gerd-Jürgen Paradies und Frank Emken als Adjutanten. Melanie Kaiser hatte bei den Damen das eindeutig beste Ergebnis und holte, als eine der jüngsten Damen, souverän den Titel der Schützenkönigin, berichtete Sandra Wenke. Mit Anja von Seggern und Sabine Haye stehen ihr zwei erfahrene Adjutantinnen zur Seite.

Bei den Jungschützen setzten sich Jette Parchert und Stine Wichmann als Königinnen durch; König wurde Tom Janßen. Unterstützt werden sie von den Adjundanten Finn Claußen, Jonas Wenke, Carlotta Steinland, Jakob Wilkens, Tim von Seggern und Jan-Philip Kruse.

Der 1. Vorsitzende des Wüstinger Schützenvereins, Lutz Blanke, freute sich über die Teilnahme von 55 Herren und 24 Damen. Ausgeschossen wurde auch noch der Seniorenbecher. Diesen gewann bei den Herren Egon Mahlstede und bei den Damen Heike Freese.

Klostermêlée in Hude ist eine beliebte Turnierserie für Boulespieler aus der Region. In drei zu spielenden Runden, in der Partner und Gegner zugelost werden, wird der Tagessieger ausgespielt. Alle Tagesergebnisse werden in eine Gesamtwertung aufgenommen. Am Ende der Serie mit sieben Turnieren wird Ende Oktober der Gesamtsieger ermittelt. Über einen gelungenen Auftakt in die Saison berichtete nun Folkert Hoffmann, Vorsitzender des Petanque-Club „Die Klosterbouler“ Hude. Aus Bremen, Oldenburg, Rastede, Burhave, Bad Zwischenahn und Hude kamen Boulefreunde auf die Anlage nach Hude, um bereits am ersten Tag der Serie Punkte einzuheimsen. Trotz kühler Witterung gingen 29 Teilnehmer (13 Klosterbouler und 16 Gäste) an den Start, berichtete Hoffmann. Nach den drei gespielten Runden verblieben drei Spieler ohne Niederlage – durchweg Klosterbouler, freute sich der Vorsitzende. Tagessiegerin mit drei Siegen und 25 Nettopunkten wurde Hermine Winkler vor Hartmut Lübbering (3/13) und Jürgen Möhring (3/12). Die nächste Ausgabe der Serie ist für den 26. Mai geplant.

Zentraler Punkt auf der Tagesordnung bei der Jahreshauptversammlung des FDP-Ortsverbandes Hude-Wüsting war die Wahl des Vorstandes. Die bisherigen Vorstandsmitglieder wurden von den Versammlungsteilnehmern einstimmig wiedergewählt, berichtete Pressesprecher Pascal Buntrock. 1. Vorsitzende ist weiter Anke Schröder, stellvertretende Vorsitzende sind Andre Heinemann und Rolf Renken. Schatzmeisterin bleibt Birgit Sellerberg und Pressesprecher Pascal Buntrock. Als Beisitzer wurden Roland Arndt und Marius Pues wiedergewählt.

Aktuell hat der FDP-Ortsverband 24 Mitglieder. „Wir suchen motivierte Mitstreiter“, erklärte Buntrock. Außerdem wurden während der Versammlung nach einem Rückblick auf 2016 auch die Weichen für das Jahr 2017 gestellt. Positiv wurde ein Neubaugebiet an der Wilhelmstraße von der FDP begleitet, teilte der Ortsverband mit. Außerdem wolle man weiter die Sanierung der Peter-Ustinov-Schule unterstützen.

Einstimmig widergewählt wurde der Vorstand der Werbegemeinschaft Wüsting bei der jährlichen Mitgliederversammlung im „Wüstenlander Hof“. Vorsitzender bleibt Torsten Becker, seine Stellvertreterin ist Birgit Reuter als 2. Vorsitzende. Irmtraut Diers ist Kassenwartin und Bettina Heinemann wurde im Amt als Schriftführerin bestätigt. Neben den Neuwahlen und dem Jahresrückblick stand unter anderem die Neugestaltung der Homepage auf der Tagesordnung, berichtete Heinemann. Weiterhin konnten die Mitglieder berichten, dass der Gutschein der Werbegemeinschaft, der bei Schuhmoden Reuter und der Allianz Agentur Bleckwehl erworben werden kann, sehr gut angenommen werde. Der Gutschein kann bei allen Mitgliedsbetrieben der Werbegemeinschaft Wüsting eingelöst werden, erklärte Heinemann.

Nachdem die ergotherapeutische Praxis von Karl-Heinz Grabbe in Hude im vergangenen Jahr das 15-jährige Bestehen gefeiert hat, kommt nun mit etwas Verspätung das „Geschenk“ für alle Bürger: die neuen Räumlichkeiten in der Schützenstraße 9.

In den zentralen und großzügigen Räumen, die barrierefrei sind, kann das siebenköpfige Team seit dem 1. April die bewährten Leistungen erbringen, erklärte Iris Lange vom Praxisteam. Alle, die sich vom Angebot und den neuen Räumlichkeiten überzeugen wollen, sind eingeladen zum Tag der offenen Praxistür an diesem Freitag, 5. Mai, zwischen 13 und 17 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.