• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Gediga krönt Comeback mit Sieg

27.03.2013

Landkreis Eine Pflichtaufgabe erfüllte Landesligist TV Hude II mit Bravour. Für die Frauen des Hundsmühler TV gab es hingegen eine große Enttäuschung.

Männer, Landesliga: Osnabrücker SC - TV Hude II 4:9. Mit einem Moritz Tschörtner in Topform hat der TV Hude II die vorletzte Aufgabe in der Tischtennis-Landesliga der Männer mit Bravour bewältigt. Beim Osnabrücker SC triumphierte der Tabellenzweite mit 9:4.

Nach einer Durststrecke von sieben Einzel-Niederlagen in Serie meldete sich Tschörtner in Osnabrück eindrucksvoll zurück. Die Nummer zwei des TVH bezwang Jörg Kuhlmann in 3:1 Sätzen und bewies anschließend beim knappen 3:2 gegen Ulrich Kersenfischer Nervenstärke. Auch Tobias Steinbrenner und Alex Hilfer zeigten sich von ihrer besten Seite und blieben in ihren Einzeln ungeschlagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga Ost: VfL Wildeshausen - TuS Lutten 3:9 und VfL Wildeshausen - TV Hude III 9:1: Großer Jubel beim VfL: Der Tischtennis-Bezirksligist sammelte zwei wichtige Zähler für den Klassenerhalt und hat durch den überraschend hohen 9:1-Sieg gegen den TV Hude III fast schon den Abstieg abgewendet. Im Duell gegen Spitzenreiter TuS Lutten setzte es derweil eine 3:9-Niederlage.

„Das war ein überaus erfreuliches Wochenende für uns. Dem Klassenerhalt steht nun im Grunde nichts mehr im Wege – wir sind hellauf zufrieden“, zeigte sich VfL-Mannschafsführer Helmut Rang erleichtert.

Abgesehen vom Kantersieg gegen den Tabellenvierten sorgte der Einsatz des monatelang gesundheitsbedingt pausierenden Thomas Gediga für einen besonders emotionalen Moment. Der frühere Ganderkeseer trumpfte gegen Lutten groß auf und feierte mit dem Viersatzerfolg gegen den jungen Fynn Lunze seinen ersten Einzelsieg seit fast einem Jahr. Auch gegen Hude stand Gediga am Tisch und setzte sich im Doppel mit Guido Grützmacher gegen Jörg Severin und Fabian Reimann durch.

„Wir haben uns alle für Thomas gefreut und er sich selbst natürlich auch. Ihm geht es nach schwerer Krankheit wieder besser. In Fynn Lunze hat er zudem einen der besten Spieler im unteren Paarkreuz geschlagen“, sagt Rang.

Die Huder reisten ohne Spitzenspieler Jonas Schrader und Kai Ströde an. Zudem verletzte sich Guiseppe Castiglione im ersten Satz gegen Carsten Scherf und zog sich vermutlich einen Muskelfaserriss zu.

Frauen, Landesliga: Hundsmühler TV - Spvg. Oldendorf III 4:8: „Es war von Anfang an der Wurm drin.“ Danica Tauber vom Tischtennis-Landesligisten Hundsmühler TV zeigte sich nach der 4:8-Pleite gegen die Spvg. Oldendorf III enttäuscht vom Ausgang der Partie. Sie selbst musste wie schon in der gesamten Rückserie verletzungsbedingt pausieren, so dass der HTV erneut personell geschwächt antreten musste.

Die junge Gäste-Auswahl gewann beide Auftaktdoppel und präsentierte sich auch in den Einzeln wie aus einem Guss.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.