• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Diekmann holt 19. Titel

20.09.2019

Premiere für die Leichtathletinnen der LGG Ganderkesee (LGGG): Erstmals nahmen sie mit einer Jugend- und einer Frauenmannschaft an den Landesmeisterschaften der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften teil.

Für die U 20 standen die Laufdisziplinen über die 100 und 800 Meter sowie die 4x 100 Meter an, dazu kamen Weitsprung und Kugelstoßen. Jeweils zwei Athleten kommen dabei in die Wertung, die Punkte werden nach der Mehrkampftabelle ermittelt.

Im 100-Meter-Lauf erzielte Johanna Struthoff eine Zeit von 14,22 Sekunden, Megan Sparr legte die Strecke in 14,53 Sekunden zurück. Über die 800 Meter gingen die Zeiten der erst zwölf Jahre alten Aprilia Hennies (2.42,45 Minuten) und Sophie Adermann (2.51,79) in die Wertung ein. Im Weitsprung überzeugten Struthoff (4,67 Meter) und Adermann (4,49 Meter), die vier Kilogramm schwere Kugel stießen Mieke Westermann (8,81 Meter) und Struthoff (7,49 Meter) am weitesten. In der 4x 100-Meter-Staffel erliefen Mieke Westermann, Sophie Adermann, Johanna Struthoff und Megan Sparr eine Zeit von 55,72 Sekunden. Mit 4517 Punkten belegten die LGGG-Mädels Platz sechs im Gesamtklassement.

Bei den Frauen wurden die fünf Disziplinen durch Hochsprung und Diskuswurf ergänzt. Für die LGGG traten mit Imke und Diana Garde sowie Karen und Inge de Groot gleich zwei Mütter-Töchter-Duos gemeinsam ab. Die schnellste Zeit über die 100 Meter lief Diana Garde (14,36 Sekunden), über die 800 Meter Carina Wittenberg (3.12,39 Minuten). Beim Hochsprung überwanden Imke Garde und Carina Wittenberg die 1,36 Meter. Den weitesten Satz im Weitsprung legte dazu Diana Garde hin (4,25 Meter). Mit der größten Weite konnte dazu Karen de Groot glänzen (8,72 Meter Kugelstoßen bzw. 26,37 Meter Diskuswurf). Über die 4x 100-Meter-Staffel gingen Silvia Braunisch, Diana Garde, Karen de Groot und Imke Garde an den Start. Mit einer Zeit von 57,11 Sekunden erreichten sie das Ziel. Damit hatte die Mannschaft am Ende stolze 5884 Punkte gesammelt und war – mit Platz neun – rundum zufrieden.

Bei idealem Tennis-Wetter spielte der Wardenburger TC seine Clubmeister in den Doppelkonkurrenzen aus. Mit der Beteiligung zeigte sich der Vorsitzende Helge Weber sehr zufrieden, denn 44 Teilnehmer gingen auf die Plätze auf der Tennisanlage Am Everkamp. Bei den Damen U 40 setzten sich Frieda Weber/Caro Scheper im Finale gegen Vanessa und Marina Pelka durch. Das Endspiel der Herren 50 entschieden Ferdinand Diekmann und Helge Weber gegen das Duo Henri Meile/Marten Schendel für sich. Für Diekmann war es bereits der 19. Clubmeistertitel seit 1995. Damit belegt er auch in der ewigen Bestenliste der Wardenburger Clubmeister den ersten Platz. Den Doppeltitel bei den Herren Ü 50 sicherten sich Herwig Addicks/Wolfgang Bohnsack.

Im Halbfinale der Regionsmeisterschaft haben die Tennis-C-Junioren des Wardenburger TC gegen Polizei SV Oldenburg 0:3 verloren. Die Partie war bereits nach Einzelniederlagen von Silas Kobe (7:5, 0:6, 6:10) und Nick Botta (2:6, 4:6) entschieden. Das Doppel wurde danach nicht mehr ausgetragen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.