• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Geflüster: Kreisligisten warten weiter

27.02.2020

Glück im Unglück: Darauf hofft Lars Osterloh, Trainer der Oberliga-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg, bei seiner Spielerin Lisa-Marie Hillmer. Die Rückraumakteurin war im Auswärtsspiel gegen die SG Findorff am Sonntag unglücklich umgeknickt und direkt aus der Sporthalle in die Notaufnahme gebracht worden. „Sie hatte sehr starke Schmerzen im Fuß“, berichtete Osterloh. Die erste Diagnose lautete: knöcherner Ausriss eines Außenbandes. In dieser Woche folgt noch eine weitere Untersuchung. Dass seine Mannschaft in der Oberliga am kommenden Wochenende nicht im Einsatz ist, käme aktuell durchaus gelegen. „Damit verpasst sie schonmal ein Spiel weniger“, so Osterloh schmunzelnd. Wie lange Hillmer jedoch tatsächlich ausfallen wird, sei derzeit offen.

Mächtig einstecken musste auch Henk Braun von der TSG Hatten-Sandkrug. Er hatte im Handball-Oberligaspiel gegen den Elsflether TB am Freitag den Arm eines Gegenspielers abbekommen und wurde mit stark blutender Nase ausgewechselt. Am Mittwoch gab sein Trainer Hauke Rickels vorsichtig Entwarnung. „Wir warten heute und morgen ab, aber er hat wohl Glück gehabt“, schloss Rickels eine Fraktur aus.

Die beiden Fußball-Kreisligisten Ahlhorner SV und TV Dötlingen warten weiterhin auf ihr erstes direktes Duell in dieser Saison. Am Mittwochabend sollte der vierte Versuch für diese Begegnung in Ahlhorn über die Bühne gehen. Doch wie schon einmal im Oktober sowie zweimal im November scheiterte auch dieser – das Spiel wurde erneut wegen der schlechten Platzverhältnisse abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Sicher ist aber, dass beide Teams im Mai binnen vier Tagen zweimal in Dötlingen gegeneinander antreten: Am Dienstag, 5. Mai, im Halbfinale des Kreispokals sowie am Freitag, 8. Mai, im Kreisliga-Rückspiel. Bis dahin sollte dann auch das Hinrundenduell absolviert worden sein...

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kuriose Umstände führten am Sonntag sehr kurzfristig dazu, dass Harald Theile, Vorstandsmitglied im Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst, als Schiedsrichter-Beobachter beim Oberligaspiel des VfL Oldenburg gegen Lupo-Martini Wolfsburg eingesetzt wurde. Der eigentlich als Beobachter vorgesehene Axel Martin, wohnhaft im Landkreis Cuxhaven, konnte nicht zum Spiel fahren, weil seine Frau die Autoschlüssel mitgenommen hatte und unterwegs war. Somit rief Martin bei Theile an. Der Großenkneter schaffte es trotz der spontanen Bitte pünktlich nach Oldenburg ins Hans-Prull-Stadion. „Eine dankbare Aufgabe“, schmunzelte Theile, der beim 5:3-Erfolg des VfL immerhin acht Tore sah.

Michael Hiller über Verletzte und Verlegungen

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.