• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

„Release“ überzeugt beim Bundesfinale in Schweinfurt

08.06.2019

Toller Erfolg für die Hip-Hop-Gruppe „Release“ des VfL Stenum: Beim Bundesfinale „Dance 2 U“ in Schweinfurt erreichte sie in der Altersklasse der Juniores einen hervorragenden zehnten Platz. „Sie konnten sich von Durchgang zu Durchgang steigern“, lobte Trainerin Doris Karch, die die Gruppe zusammen mit Betreuerin Franziska Schwierzi nach Schweinfurt begleitete.

Am nächsten Tag ging es dann mit der Teilnahme am „Dance’n more“ weiter. „Release“ startete in der Gruppe der Teens (13 bis 16 Jahre). „Das ‘Dance’n more’ gibt es in dieser Form in Niedersachsen nicht. Bei diesem Contest stehen sowohl die Show und die Technik gleichermaßen im Vordergrund“, berichtete Karch. Hier erreichten die 13 Mädchen aus Stenum in der Kategorie „Just Dance“ den zweiten Platz.

Trainerin Karch und Betreuerin Schwierzi sind sehr stolz auf ihre Crew, da sie innerhalb der vergangenen zwei Wochen eine enorme Entwicklung durchgemacht habe. „Außerdem war es für alle wieder einmal eine tolle Erfahrung, sich in einem Contest auch auf Bundesebene mit anderen Gruppen zu messen“, freute sich die Trainerin des VfL.

Mit acht teilnehmenden Vereinen und insgesamt 353 Meldungen war das 12. Wildeshauser Vergleichsschwimmen in diesem Jahr eine eher kleine Veranstaltung. Die Schwimmer des SV Wildeshausen gingen 158 Mal an den Start und stellten die größte Mannschaft. Alle Staffeln wurden dabei von den Lokalmatadoren gewonnen. Besonders die „Neulinge“ wie Jonathan Carspecken, Rieke Blömer, Nick Werner, Arne Blömer und Linus Thomas haben sich sehr gut geschlagen und trotzten den doch sehr kühlen Temperaturen, berichtete Susanne Wiesner vom Verein. Auch die beiden Wildeshauser Mikkel und Fynn Grotelüschen, die für die SG Region Oldenburg starten, erschwammen durchweg erste Plätze.

Mit acht Schwimmern nahm auch der SV Ganderkesee teil. Besonders überzeugte Stina Krause (2005). Sie verließ bei jedem ihrer vier Starts als Sieger und mit neuer Bestleistung das Schwimmbecken. Ricardo Köppe (2004) freute sich ebenfalls über vier Siege. Nachwuchstalent Henrik Mohr (2009) dominierte in seiner Jahrgangswertung und erreichte gleich sechs erste Plätze. Im Jahrgang 2006 überzeugten ebenfalls SVG-Schwimmer: Lani Fenke freute sich über drei erste und zwei zweite Plätze.

Amos Magin siegte bei den Jungen dreimal und wurde einmal Zweiter. Stark verbessert zeigte sich Tjark Sievers, der viermal Dritter wurde. Lina Lindemann (2003) erreichte fünf zweite und einen dritten Platz. Lenja-Marie Hammer (2009) schwamm als jüngste SVG-Starterin zu neuen Bestzeiten. Das Trainerteam um Marco Loewenstein und Immo Diekmann zeigte sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge. „Das sind tolle Ergebnisse, trotz der ungewohnten 50-Meter-Bahn“, lobte Loewenstein.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.