• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Goldmedaille für NTB-Team

06.10.2016

Reichenthal /Landkreis Zum Abschluss der Faustball-Feldsaison 2016 haben einige Jugendfaustballer aus dem Landkreis Oldenburg noch einmal die Farben des Niedersächsischen Turnerbundes vertreten. Im österreichischen Reichenthal nahmen die NTB-Teams als Titelverteidiger am Jugendeuropapokal mit Teams aus der Schweiz, Italien, Deutschland und Österreich teil.

Männliche u14

Die männliche U14 mit Mario Wesler, Keanu Pipa, Mika Ostmann (alle Ahlhorner SV) und Onno Legler (TV Brettorf) landete in einer einfachen Punktrunde Jeder-gegen-Jeden nach drei Unentschieden gegen St.Gallen, Thurgau und Bayern, zwei Siegen gegen Südtirol und Zürich-Schaffhausen, sowie Niederlagen gegen Schwaben und Oberösterreich auf dem sechsten Platz.

Besonders gegen Bayern zeigten die Jungen des Trainer-Duos Florian Reukauf und Ole Brune eine starke Leistung und zeigten eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Ebenfalls auf Rang sechs platzierte sich die weibliche U18 mit Alicia Hermes und Jenny Gißler aus Ahlhorn. In der Vorrunde gab es nur eine Niederlage gegen Oberösterreich, dazu zwei klare Siege gegen das Rheinland und Zürich-Schaffhausen. Durch ein Unentschieden gegen Hessen qualifizierten sich die Mädels von Trainerin Doris Schmertmann (Wardenburger TV) aber lediglich als Gruppendritter für die Zwischenrunde. Dort gab es erneut eine knappe Niederlage gegen Oberösterreich und gegen Bayern ein umkämpftes 1:1 (9:11, 11:9). Im Spiel um den fünften Platz folgte eine Niederlage gegen Hessen (8:11, 8:11).

weibliche u14

Erfolgreicher schnitten dagegen die U14-Mädchen mit WTV-Angreiferin Anna Carstens ab. Nach souveränen 2:0-Siegen gegen Bayern, Südtirol, Salzburg und Zürich-Schaffhausen waren die NTB-Girls Gruppenerste und zogen nach einem Unentschieden (6:11, 11:3) gegen Schwaben und einem 2:0-Erfolg gegen Bayern ins Halbfinale ein. Hier musste sich die Mannschaft jedoch ganz knapp gegen Salzburg geschlagen geben. Mit einem Sieg zum Abschluss gegen Schwaben sicherte sich Niedersachsen die Bronzemedaille.

Männliche u18

Ganz oben auf dem Podest feierten die U18-Junioren des NTB ihre Goldmedaille. Dabei lief es am Anfang noch nicht ganz rund. Dem Auftakt gegen Bayern und Schleswig-Holstein (beide 1:1) folgten aber Siege gegen Salzburg, Baden und St. Gallen-Appenzell. Im Halbfinale am Sonntag siegten Hauke Spille, Vincent Neu, Erik Hollmann, Hauke Rykena (alle TVB), Erik Grotelüschen, Dennis Stoll (beide ASV) und Christos Michalakis (Hannover) gegen Schleswig-Holstein mit dem zweifachen U18-Weltmeister Rouven Kadgien, der bereits sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab.

Nachdem der 1. Satz gewonnen war, nahmen die NTB-Trainer Tobias Kläner und Julian von Seggern im 2.Satz nach 9:10-Rückstand eine Auszeit, die Früchte trug und zu Satzgewinn und Sieg führte. Lautstark angefeuert wurden im Finale der Niedersachsen gegen Dauerkonkurrent Schwaben. Nach Satzrückstand drehte das Team vom Brettorfer Trainer-Duo Kläner und Benjamin Schwarze auf – und gewannen.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.