• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Er ist neuer Präsident der Oldenburgischen Landschaft
+++ Eilmeldung +++

Prof. Dr. Uwe Meiners
Er ist neuer Präsident der Oldenburgischen Landschaft

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tungeln und Stenum ziehen ins Finale ein

27.09.2018

Grasberg /Landkreis Große Freude herrscht bei den jungen Kickern vom SV Tungeln: Die E-Junioren haben das EWE-Cup-Qualifikationsturnier in Grasberg im Acht-Meter-Schießen gewonnen und sich somit für das große Endturnier qualifiziert, das im kommenden Frühjahr am und im Bremer Weser-Stadion stattfindet. Absolutes Highlight: Das Finale wird dann direkt vor einer Bundesligabegegnung im Weser-Stadion ausgetragen. Auch der VfL Stenum, der in Grasberg den dritten Platz belegte, wird dabei sein. Im Vorfeld hatte sich bereits die SG DHI Harpstedt für das Cup-Finale der Region Ems-Weser-Elbe, an dem insgesamt 16 Teams teilnehmen, qualifiziert.

In Grasberg bestritt der SV Tungeln in seiner Vorrundengruppe zunächst vier Partien. Der fünfte Gegner, JFV Wiedau Bothel, hatte kurzfristig abgesagt. Nach drei Siegen ohne ein Gegentor gegen TSG Wörpedorf (2:0), TSV Ganderkesee (4:0) und FC Land Wursten (2:0) spielten die Tungeler im letzten Gruppenspiel 1:1 gegen SF Sahlenburg, was am Ende aufgrund des Torverhältnisses – Sahlenburg hatte einen Treffer mehr erzielt – Platz zwei bedeutete.

Im Viertelfinale machte die Mannschaft von Trainer Klaus Meyer und Co-Trainer Lasse Klein wieder ernst und besiegte den TuS Syke deutlich mit 4:0. Im Halbfinale kam es zum Duell mit dem TSV Sankt Jürgen. Erst kurz vor dem Ende konnte der SV Tungeln mit dem 1:0 den Finaleinzug feiern. Gegner im Finale war der TSV Brunsbrock (Kreisliga Verden). Die Teams lieferten sich bis zum Ende eine spannende Partie, die torlos endete. Somit musste ein Acht-Meter-Schießen den Sieger ermitteln. Marlen Helen Aster, Joris Klein und Benjamin Freitag traten für den SVT an – allesamt verwandelten sicher. Den letzten Schuss des Gegners konnte Keeper Benjamin Freitag glänzend parieren – damit war der Turniersieg perfekt.

Neben dem SV Tungeln jubelte aber auch der VfL Stenum. Nach dem Gruppensieg und einem 2:1-Erfolg im Viertelfinale gegen die TSG Wörpedorf gab es allerdings im Halbfinale erst einmal einen kleinen Dämpfer für das Team von VfL-Trainer Michael Flegel. Gegen Brunsbrock verloren die Stenumer 1:2. Doch im wichtigen Spiel um den dritten Platz, in dem das letzte Ticket für Bremen vergeben wurde, waren die VfL-Kicker wieder da und gewannen gegen den TSV Sankt Jürgen 3:0. Stenums Marlon Himpler wurde anschließend zum besten Torhüter gekürt.

Beachtlich war aber auch der Auftritt des TSV Ganderkesee, der mit seinen E-Juniorinnen antrat und somit das einzige reine Mädchen-Team im Turnier stellte. Ein Spiel konnten sie sogar gewinnen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.