• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Green Spirits erleben unvergessliche Zeit

16.07.2015

Helsinki /Sandkrug „Helsinki, wir kommen!“ – So verkündeten die Green Spirits am vergangenen Freitag ihren Start zur Weltgymnaestrada in Finnland. „Es ist ein unglaubliches Erlebnis – kaum mit Worten zu beschreiben – sowas erlebt man nur einmal“, freut sich Melina Maurer, Mitglied in der Showakrobatik-Gruppe der TSG Hatten-Sandkrug .

„Dieses Gefühl in der Messehalle, beim Essen oder den Galas neben Menschen zu sitzen, die vom anderen Ende der Welt kommen, ist der Wahnsinn. Plötzlich steht jemand aus Australien, Afrika oder den USA neben einem“, schildert sie. „Jeder ist so herzlich und freundlich und man unterhält sich mit allen.“ Auf Englisch oder mit Händen und Füßen bekomme das jeder hin, erzählt die 21-Jährige.

„Natürlich ist es auch mal stressig und anstrengend – aber dafür haben wir ja unsere Gruppe, die uns zusammen hält. Jeder ist wie immer für jeden da.“ Die Vorfreude auf die Eröffnungsgala am Sonntag bestimmte bereits am Sonnabend während einer Stadtbesichtigung die Stimmung aller 36 Mädchen, die in der Turnhalle einer Schule untergebracht sind.

Und dann war es endlich soweit: Das erste offizielle Zusammentreffen aller 52 teilnehmenden Nationen wurde im Olympiastadion gefeiert. „Es war für uns ein einzigartiges Erlebnis“, berichten die „Greenies“ von einem unvergesslichen Tag. „Es sind rund 21 000 Sportler vor Ort“, sagt Betreuerin Uschi Hübner.

Aufregend ging es auch am Montag weiter: Der erste Auftritt ihrer Gruppenvorführungen stand an. „Wir haben unser Programm ,Phönix aus der Asche’ in der Messehalle ,Berlin’ vorgeführt und mit Bravour gemeistert“, berichtet Hübner. Das wurde dann am Abend ausgiebig gefeiert: „Obwohl es regnete tanzten unsere Mädchen ausgelassen im Regen.“

Am Mittwoch stand mit dem deutschen Nachmittag ein weiterer Höhepunkt an. Bereits am Sonntag probten die Mädchen ihre Choreographie „Zeit des Blühens“. „Opening, Finale und die Showübergänge mit den anderen Gruppen mussten geübt werden“, erklärt Maurer. „Für uns war es ein ganz besonderer Auftritt, und wir freuen uns, dass wir dafür nominiert wurden.“ Nach frühem Aufstehen stand bereits am Morgen die Generalprobe mit allen Gruppen an, bevor mittags die große Show begann.

„Sie lief perfekt und war ein Wahnsinnserlebnis – die Halle war voll und das Publikum hat gar nicht mehr aufgehört zu applaudieren“, freut sich die 21-Jährige. Am Abend genossen alle „Greenies“ gemeinsam das „Midnight-Special“ – einer der vielen Höhepunkte der Weltgymnaestrada.

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.