• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Auf den Spuren von Toni Kroos

09.05.2020

Groß Ippener Seit 29 Jahren schon betreiben Matthias und Oliver Thormählen ihre Ferienfußballschule (FFS). Aus dieser Zeit können die beiden Brüder sicherlich einige Geschichten erzählen. „Sogar Toni Kroos war schon einmal bei uns“, erinnert sich Matthias Thormählen immer noch gerne an ein Fußball-Camp auf Rügen zurück, als der junge Toni Kroos zu den Teilnehmern gehörte. Neben dem Nationalspieler zählten auch schon andere Fußballer zu ihren Schützlingen, die es später bis in die Bundesliga schaffen sollten – wie zum Beispiel Felix Kroos oder Nils Petersen.

Ob ein zukünftiger Profi auch beim dreitägigen Fußball-Camp der SG DHI Harpstedt, das am Freitag auf dem Sportplatz in Groß Ippener gestartet ist, mitkickt, wissen die beiden Trainer natürlich noch nicht. Dennoch werden die beiden Trainer sicherlich auch in einigen Jahren an diese Trainingstage zurückdenken – denn für sie ist es aufgrund der Corona-Krise das erste komplett kontaktfreie Fußball-Camp, das sie ausrichten.

„Das ist für alle ungewohnt, aber wir freuen uns riesig“, sagt Oliver Thormählen während der Begrüßung. „Wir haben lange daran getüftelt“, ergänzt Matthias Thormählen. Er achtet genau darauf, dass sich die jungen Fußballer an die zur Zeit geltenden Regeln halten. „Beim Bolzen auf Abstand achten“, ruft der 49-Jährige den Kindern zu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den vergangenen zwei Monaten mussten die beiden Trainer schon zahlreiche Camps absagen. Auch das Event in Groß Ippener stand lange auf der Kippe. „Bis Samstag hatten wir fast schon nicht mehr damit gerechnet, dass es stattfinden kann“, erzählt Ilka Eichler, die zusammen mit Malin Oestreich zu den mitorganisierenden Müttern des TSV Ippener zählt. Die Hoffnung auf das Camp wuchs jedoch dann zu Wochenbeginn, als erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Aussicht gestellt wurden. Am Mittwoch gab es schließlich grünes Licht seitens des Landkreises. Davor und danach lagen zahlreiche Telefonate, Mails und Gespräche, die allen voran die TSV-Vorsitzende Nicole Pleus führte. „Für ihren Einsatz muss man einfach mal ein richtig großes Dankeschön aussprechen“, betont Ilka Eichler.

Dass von den ursprünglich 40 angemeldeten Kindern letztendlich nur 16 am Fußball-Camp teilnehmen, stört weder die Organisatoren noch die Trainer. „Ich finde es einfach nur schön, dass es tatsächlich stattfindet“, strahlt Ilka Eichler. „Für uns ist es sogar ein kleiner Vorteil“, findet Matthias Thormählen. „So können wir auch schauen, ob es an unserem Programm noch etwas zu optimieren gibt.“ Ganz viel dürfte es nicht sein, denn im Vorfeld haben sich die beiden Brüder natürlich viele Gedanken macht, wie das kontaktlose Training aussehen könne. „Wir haben ein schönes Programm auf die Beine gestellt“, findet der Trainer. Eine wichtige Einschränkung: Richtige Fußballspiele gehen bei der Abstandsregel nicht. „Diesen Punkt haben wir komplett rausgenommen. Außerdem wurden alle Trainingsformen an das Hygiene- und Abstandskonzept angepasst“, sagt Thormählen.

Die Kinder stören sich derweil an den Einschränkungen wenig. Für sie ist es am wichtigsten, wieder rauszukommen, zu dribbeln, zu tricksen und zu schießen. „Es ist wichtig für die Kinder, dass wieder ein bisschen Normalität in den Alltag reinkommt“, findet Carsten Thielsch, dessen Söhne am Camp teilnahmen. Währenddessen toben sich die Kinder bereits auf dem Rasen aus. Und manche Volleyschüsse, die immer wieder sehenswerte Tore zur Folge haben, erinnern irgendwie schon ein bisschen an Toni Kroos...

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.