• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

53 Reiter zeigen ihr Können

17.12.2019

Groß Köhren Ein volles Programm zum Weihnachtsreiten präsentierten die aktiven Mitglieder aller Altersstufen des Reitclubs „Sport“ Harpstedt am dritten Adventssonntag. In der Reithalle duftete es verführerisch nach Weihnachtsgebäck. Auf der Stallgasse herrschte dagegen Hochbetrieb und in der Reithalle wechselte sich eine Schaudarbietung nach der anderen ab. Insgesamt ein mehrstündiges Programm, das nicht nur unterhielt, sondern auch einen Querschnitt durch den Leistungsstand der Reitschülerinnen und -schüler gab.

Harald Straßer und Co hatten, wie in den Vorjahren auch, alle Hände voll zu tun, um die Halle für die einzelnen Darbietungen möglichst schnell herzurichten. Immerhin waren 53 Vereinsmitglieder im Sattel und 22 Pferde aus dem Verein eingebunden.

Nach dem Auftakt mit dem „Weihnachtswichteln“, einstudiert von Joana Kurzke, lag es an Cora Chudaska, „Lucky Luke“ in der Reitbahn entsprechend zu präsentieren. Hinter dem Titel verbargen sich verschiedene Zirzensiklektionen wie Spanischer Schritt, Kompliment, Hinlegen, Sitzen und das Aufheben der Gerte. Wie Cora Chudaska erklärte, sei Lucky ein elfjähriger Wallach und seit neun Jahren in ihrem Besitz. Er erkrankte im Mai an Hufrehe und nahm stark ab. Am Sonntag konnte der Wallach seine erlernten Lektionen zeigen. Lektionen, die Cora Chudaska in zwei Lehrgängen in Ostfriesland vertieft hatte.

Britta Venzke und Daria Venzke stellten auf Pferd Spotty mit Kindern im Alter zwischen vier und acht Jahren eine Voltigierkür vor. Nach den „Mounted Games“ (Mannschafts-Reiterspiele) zeigten Lina Wilkens, Eileen Bischoff, Emma Walter, Greta Hormann, Stella Tunkowski und Lena Ebert unter der Leitung von Marianne Lehmann, wie Vertrauen zwischen Kind und Pony aufgebaut werden kann.

Auf dem Pferd Savita zeigten Valentina Oetjen, Johanna Rudishauser, Daria Venzke und Amelie Borchers ihre Voltigierkünste. Geleitet wurde die Kür von Sina Templin, Longenführerin war Britta Venzke.

„Engelchen und Teufelchen“ hieß ein weiterer Programmpunkt, den Sandra Mahlstedt mit ihren Reitschülern einstudierte hatte. Daran schloss sich die Pony-Quadrille „Robin Hood“ an. Die Leitung hatte Sarah Niebuhr. Vorgelesen wurde dazu auch die passende Geschichte.

Das Springreiter-Quartett stellte vor der Bescherung durch den Weihnachtsmann Alt-Reitlehrer Werner Haske vor. Die aufgestellten Sprünge wurden immer weiter von der Höhe her gesteigert.

Zum Abschluss gab es für die Jüngsten kein Halten mehr, denn der Weihnachtsmann hatte einige Überraschungen für die Kinder bereit – und auch für die Reitausbilder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.