• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Freundschaftsspiel: VfB-Oldies haben am Ball immer noch nichts verlernt

26.11.2019

Großenkneten Einen unterhaltsamen Abschluss vor der Winterpause mit insgesamt 15 teilweise toll herausgespielten Treffern sahen die Anhänger des Fußball-Kreisligisten TSV Großenkneten am Samstag im heimischen Stadion. Zu Gast war die Traditionsmannschaft des VfB Oldenburg, dessen Spieler über eine Stunde lang zeigten, dass sie noch lange nicht zum „alten Eisen“ gehören. Dennoch mussten sie am Ende des Freundschaftsspiels noch mächtig zittern, ehe ihr knapper 8:7 (4:1)-Erfolg in trockenen Tüchern war.

Die Gäste waren besonders in der ersten Halbzeit sowie in der Anfangsviertelstunde des zweiten Abschnitts den Platzherren läuferisch und besonders technisch deutlich im Vorteil. Während die Oldenburger durch tolle Kombinationen glänzten, versuchten die TSV-Spieler, mit schnellen Kontern auf den sehr torgefährlichen TSV-Torjäger Lukas Abel gefährlich zu werden. Dieser war es auch, der nach knapp 20 Minuten den Führungstreffer der Gäste ausglich. Anfällig zeigte sich in der Folge die Abwehr der Großenkneter, die dem Sturmwirbel der Gäste in vielen Situationen nicht gewachsen war. Besonders deutlich zeigte sich das im Kopfballspiel, denn der VfB überwand die TSV-Abwehr bis zur Pause dreimal nach diesem Schema.

Auch nach dem Seitenwechsel nahm die Überlegenheit der Gäste zunächst nicht ab, und sie zogen bis auf 6:1 davon. Doch nach und nach zeigten sich bei dem ein oder anderen Akteur der Oldenburger, die nun auch von ihren Wechselmöglichkeiten Gebrauch machten, leichte Verschleißerscheinungen, die Konzentrationsfehler mit sich brachten. Das nutzten die Großenkneter, die nun immer stärker wurden, gnadenlos aus. Immer stärker in Szene setzte sich Lukas Abel, der nicht weniger als fünf Treffer erzielte. Doch in den Schlussminuten rappelte sich der Gast noch einmal auf und rettete den knappen Vorsprung über die Zeit. VfB-Teamchef Michael Richter war trotz der späten Gegentreffer sehr zufrieden mit seinem Team. „Wir spielen nur drei bis viermal im Jahr in ähnlicher Zusammensetzung. Viele meiner Spieler sind für dieses Event weit angereist, und es war nach den Wechseln klar, dass am Ende die Luft etwas dünner wurde. Hauptsache, wir haben gewonnen“, freute er sich. Für den Großteil der Oldenburger Mannschaft diente das Spiel auch als Vorbereitung auf das prestigeträchtige Hallenturnier der Traditionsmannschaften in der Oldenburger EWE-Arena am 3. Januar 2020. Aber auch Großenknetens Co-Trainer Klaus Delbanco war durchaus angetan von seinen Spielern, die anfangs zu viel Respekt zeigten, sich aber enorm steigerten, und fast noch ein Remis erreicht hätten. Delbanco nahm während der Partie übrigens den Platz von TSV-Chefcoach Kai Pankow ein, der zum Oldenburger Aufgebot gehörte und in der zweiten Hälfte – quasi gegen seine Mannschaft – zum Einsatz kam.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Tore für den VfB erzielten: Horst Elberfeld (3), Mehmet Koc (2), Patrick Zierott, Jan Majewski, Frank Meyer. TSV-Tore: Abel (5), Joris Friederichs, Fynn Meyer

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.