• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ahlhorn rettet wichtigen Punkt

04.11.2019

Großenkneten Bei strömendem Regen am Freitagabend trennten sich die beiden Fußball-Kreisligisten TSV Großenkneten und der Tabellenzweite Ahlhorner SV im Derby 1:1 (0:0) unentschieden.

Das Gemeindeduell hielt besonders in der ersten Halbzeit nicht das, was aufgrund der guten Tabellenplätze der beiden Teams zu erwarten war. Die Bälle wurden im Mittelfeld hin und her gespielt, wobei keine der Mannschaften zu Tormöglichkeiten kam. Erst in der 18. Minute war es Ahlhorns Tommy Duong, der in der Spitze freigespielt wurde, aber am gut aufgelegten TSV-Torhüter Sören Willers scheiterte. Wenig später vertändelte Colin Deepe einen Ball im Mittelfeld und eröffnete dadurch den Gästen eine weitere Chance. Doch Shqipron Stublla und Duong konnten die Zwei-gegen-Eins-Situation nicht nutzen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Platzherren zu Tormöglichkeiten. Beide Male war es Colin Deepe, der zunächst mit einem Schlenzer, später mit einem Kopfball nach Flanke von Timo Pöthig scheiterte.

In der zweiten Halbzeit wurde die Begegnung zusehends besser, obwohl sie weiter nicht das Format eines Spitzenspiels besaß. Allerdings kamen nun mehr kämpferische Elemente ins Spiel. Nachdem Ahlhorns Shqipron Stublla (60.) und Pierre Ritter (64.) Möglichkeiten vergaben, begann die beste Phase der Großenkneter, die nun auf den Führungstreffer drängten. Die Gäste enttäuschten dagegen auf der ganzen Linie, da sie kaum spielerische Elemente brachten. In der 74. Minute hatte der zahlreiche Großenkneter Anhang gleich zweimal den Torschrei auf den Lippen, als zunächst Fynn Meyers Schuss aus kurzer Entfernung und unmittelbar danach Joris Friederichs Nachschuss abgewehrt wurden. Der Einsatz des TSV wurde aber wenig später mit einem Tor belohnt, als Pöthig fast von der Mittellinie den Ball über ASV- Schlussmann Niklas Riecken ins Tor bugsierte (77.). Die Mannschaft von TSV-Trainer Kai Pankow hatte den Sieg schon vor Augen. Doch nach einem Foul an Kenan Krzewina verwandelte der Ex-Großenkneter Andre Reimann den fälligen Foulelfmeter zum 1:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.