• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Asche trifft für Großenkneten von der Mittellinie

17.09.2018

Großenkneten Durch einen knappen, aber nicht unverdienten 1:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den TuS Heidkrug ist Fußball-Kreisligist TSV Großenkneten wieder Tabellenführer.

Am Freitagabend entwickelte sich eine den Tabellenplätzen angemessene Begegnung, in der die Platzherren zunächst leichte Vorteile besaßen und auch torgefährlicher waren. Schon in der dritten Minute scheiterte Mattis Asche mit einem Kopfball an Heidkrugs Keeper Maximilian Hiller. Wenig später musste Sven Peters im eigenen Strafraum vor dem einschussbereiten Heidkruger Jonas Yildiz retten. Großer Jubel aufseiten der Gastgeber in der zwölften Minute nach einem Traumtor: Nachdem ein Angriff der Gäste in der TSV-Abwehr geblockt und der Ball nach vorne gespielt wurde, zögerte Asche nicht lange und versenkte den Ball von der Mittellinie aus ins Gästetor. Auch die nächsten Möglichkeiten hatten die Platzherren, doch weder Dirk Weber (25. Minute) noch Andre Reimann (30.) konnten den Ball im TuS-Gehäuse unterbringen.

Der Spielverlauf nahm nach einer Roten Karte (34.) gegen das Geburtstagskind der Platzherren, Sven Peters, einen ganz anderen Verlauf. Hatten die Spieler von TSV-Trainer Kai Pankow das Spiel bis dahin mehr oder weniger im Griff, bliesen nun die Gäste in Überzahl zur Attacke. Sie drängten pausenlos auf den Ausgleich, während sich der TSV nur noch auf gelegentliche Konter verlegte. Die Heidkruger wurden immer wieder von Trainer Selim Karaca nach vorne gepeitscht, wobei sie vor dem Tor allerdings nicht durchschlagskräftig genug waren. Wer gedacht hatte, dass die Angriffsbemühungen der Gäste nach einer erneuten Roten Karte gegen ihren Spieler Jonas Yildiz (70.) nachlassen würden, sah sich getäuscht. Heidkrug machte weiter Druck, um doch noch die drohende Niederlage zu verhindern. Doch das gelang dem TuS bis zum Abpfiff durch Schiedsrichter Nico Menke nicht mehr. Tore: 1:0 Asche (34.), 1:1 Yildiz (70.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.