• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Großenkneten hält den Nachbarn klein

13.08.2013

Landkreis Traumstart für die A-Junioren des TSV Großenkneten und der SG DHI Harpstedt in der Fußball-Bezirksliga: Beide Landkreisteams feierten zum Saisonauftakt überzeugende Erfolge. Dagegen herrschten beim VfL Wildeshausen und Aufsteiger TSV Ganderkesee Ernüchterung.

TSV Großenkneten - VfL Wildeshausen 4:0 (1:0). Der Vizemeister der vergangenen Saison legte auch in dieser Spielzeit los wie die Feuerwehr. „Ein Bombenergebnis für uns“, jubelte TSV-Spieler Cedric Mers und fügte hinzu: „Wir haben super gespielt und auch in der Höhe verdient gewonnen.“ Enttäuscht reagierte hingegen das VfL-Trainergespann Uwe Kricke/Thomas Eilers. „Wir haben zu viele wichtige Kopfballduelle verloren, außerdem fehlte uns das Flügelspiel.“ Die Großenkneter bestimmten von Anfang an das Geschehen und hätten bereits nach vier Minuten in Führung gehen können, doch Florian Fröhlich jagte einen Foulelfmeter knapp über das VfL-Tor. Doch nur sechs Minuten später machte Fröhlich seinen Fehlschuss wieder wett und gab den entscheidenden Pass auf Stürmer Yannick Bauer, der zum 1:0 einschoss.

Einen anderen Verlauf hätte die Begegnung eventuell genommen, wenn Schahuaz Amir-Juki einen Strafstoß für den VfL zum 1:1 verwandelt hätte. Doch der Wildeshauser fand in TSV-Keeper Marco Schönbohm seinen Meister (13. Minute). So behielt Großenkneten das Heft in der Hand und packte in der zweiten Halbzeit weitere Tore durch Fröhlich (62./73.) und Bauer (71.) drauf.

SG Altenoythe/Bösel - SG DHI Harpstedt 1:4 (0:1). In der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entkommen, ließen die Harpstedter jetzt mit einem furiosen Auftaktsieg aufhorchen. „Die Jungs setzen unser neues Spielsystem schon gut um, dennoch hätte ich nicht mit einem so deutlichen Ergebnis gerechnet“, sagte DHI-Trainer Marco Blauth. Die Gäste diktierten das Geschehen von der ersten Minute an und hätten zur Pause durchaus auch höher als nur mit 1:0 (Ben Kentrup per Foulelfmeter/12.) führen können. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Marten Kischkat (51.) und Nils Sandau, der ein feines Solo erfolgreich abschloss (57.), auf 3:0. Den Ehrentreffer von Altenoythe/Bösel durch Janne-Jesper Willms (60.) beantworte Kischkat eine Viertelstunde später mit dem Endstand.

TSV Ganderkesee - GVO Oldenburg 0:3 (0:1). Für den Aufsteiger war es eine Niederlage aus der Kategorie „überflüssig“. So zumindest sah es TSV-Trainer Sven Apostel. „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider. Aber wenn man so viele Chancen auslässt wie wir es getan haben, dann hat man den Sieg auch nicht verdient.“ Vor allem in der zweiten Halbzeit spielte Ganderkesee Einbahnstraßenfußball – nur ohne zählbaren Erfolg. Das bestraften die Gäste mit zwei Kontertoren in der 88. und 90. Minute zum 0:3-Endstand.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.