• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Budenzauber in Großenkneten

04.01.2018

Großenkneten Zum Turniersieg hat es zwar nicht gereicht, dennoch war der zweite Platz der A-Juniorenfußballer der SG Großenkneten/Huntlosen bislang die größte sportliche Überraschung beim Wintercup des TSV Großenkneten.

„Damit war im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen“, kommentierte Stefan Hagelmann. Eigentlich gehört er dem mehrköpfigen Organisationsteam des Wintercups an – beim A-Jugend-Turnier war Hagelmann allerdings selbst als Spieler auf dem Feld aktiv. Nach vier Siegen in der Vorrunde und Platz eins in Gruppe A bezwangen die Großenkneter im Halbfinale den TV Munderloh mit 3:2. Erst im Endspiel unterlag die SG dem JFV Bremen unglücklich nach Neunmeterschießen mit 1:3. In der regulären Spielzeit waren keine Tore gefallen. Munderloh holte sich gegen den BV Cloppenburg nach einem 2:1-Sieg im Neunmeterschießen Platz drei und sicherte sich in Person von Till Müller (bester Spieler) sowie Jannik Franke (bester Torhüter) zwei Sonderwertungen.

Beim Wettbewerb der D-Junioren lag mit dem FC Huchting eine weitere Bremer Mannschaft an der Spitze des Teilnehmerfeldes. In einem rein hanseatischen Finale gewann Huchting gegen den FC Union 60 mit 3:1. Isaac Schroth aus den Reihen des Siegers erhielt außerdem die Trophäe des besten Torschützen. Ein starkes Turnier spielte auch der VfL Stenum. Nach einer 0:3-Halbfinalniederlage gegen Union rappelten sich die Stenumer, die in Lewin Borchers den besten Torhüter in ihren Reihen hatten, im kleinen Finale noch einmal auf und besiegten die SG Langförden/Bühren mit 3:1.

Den Turniersieg bei den E-Junioren des Jahrgangs 2007 stellte der SV Tungeln. Im Endspiel feierten die Tungeler einen 2:1-Erfolg gegen den VfL Oldenburg. Auch in den Sonderwertungen räumte der SVT ordentlich ab: Luca Barelmann wurde Torschützenkönig und Maximilian Schmitz zum besten Spieler ernannt.

Im Jahrgang 2008 triumphierte BW Lohne vor SG Findorff, TSV Weyhe-Lahausen und GVO Oldenburg.

Die jüngeren F-Junioren (Jahrgang 2010) des TuS Ekern stemmten am Mittwochnachmittag den Siegerpokal in die Höhe. In einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld schaltete der TuS im Halbfinale die SG DHI Harpstedt II mit 4:2 aus. Auch die Erstvertretung aus Harpstedt verpasste den Endspieleinzug durch ein 0:4 gegen den VfL Oldenburg. Im Finale setzte sich Ekern gegen Oldenburg mit 2:1 durch. Das Spiel um Platz drei gewann Harpstedt I mit 3:2 gegen die eigene Zweitvertretung.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710