• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landkreisduell endet mit gerechtem Remis

10.09.2019

Großenkneten /Harpstedt /Hude /Wildeshausen Sieg, Unentschieden, Niederlage – für die drei Landkreisclubs in der Fußball-Bezirksliga der B-Junioren war am dritten Spieltag ergebnistechnisch alles dabei. Bestes Team ist momentan Aufsteiger SG Großenkneten/Huntlosen, der in Harpstedt am Wochenende ein 2:2 verbuchte und als Tabellenzweiter weiter ungeschlagen ist. Einen Kantersieg verbuchte der nun auf Rang drei lauernde VfL Wildeshausen bei der JSG Cappeln (8:0), während der FC Hude mit leeren Händen von der SG Steinfeld/Mühlen heimkehrte.

SG DHI Harpstedt - SG Großenkneten/Huntlosen 2:2 (1:1). Aus Sicht von Gäste-Trainer Pascal Grüner war es „unter dem Strich ein gerechtes Ergebnis“. Gleichwohl ärgerte sich der Großenkneter Coach in der Nachbetrachtung ein wenig darüber, dass seine Mannschaft aus der spielerischen Überlegenheit in der ersten Halbzeit nicht mehr gemacht hätte. „Bis zur Pause hatten wir schon Vorteile, waren aber vor dem Harpstedter Tor nicht zwingend genug“, meinte Grüner.

Deutlich effektiver agierten derweil die Gastgeber, die mit ihrer ersten gefährlichen Aktion im Anschluss an einen Konter das 1:0 durch Simon Köhler (23. Minute) erzielten. Doch nur drei Minuten später hatte Großenkneten die passende Antwort parat, und Kevin Effmert glich aus.

Nach dem Seitenwechsel gab es dann ein umgekehrtes Bild: Jetzt drückten die Spieler von DHI-Trainer Diemo Spitz – und gingen diesmal folgerichtig ein zweites Mal in Führung (Peer Brand/42.). Doch eine Viertelstunde vor Schluss gelang den Knetern der erneute Ausgleich durch Phillip Hübner. Für die Harpstedter, aktuell Tabellensechster, geht es bereits an diesem Mittwochabend (19 Uhr) mit dem Nachholspiel beim punktgleichen VfL Oythe weiter.

SG Steinfeld/Mühlen - FC Hude 3:0 (1:0). Während die Gastgeber ihren ersten „Dreier“ in dieser Saison einfuhren, müssen die Huder als Tabellenvorletzter weiter auf ihren ersten Punktgewinn warten. Nach einer halben Stunde gingen die Gastgeber durch Fredy Pisowacka in Führung. Mit einem Doppelpack sorgte Paul Roggenkamp im zweiten Abschnitt für die Entscheidung (55./66.).

JSG Cappeln - VfL Wildeshausen 0:8 (0:0). Am Ende war es ein Pflichtsieg der Wildeshauser beim Ligaschlusslicht. Dieser kam aber erst dank einer Leistungssteigerung des VfL in Halbzeit zwei zustande. Tore: 0:1/0:2 Noah-Noel Richter (45./53.), 0:3 Fynn Theuser (57.), 0:4/0:5 Richter (60./64.), 0:6 Luca Stöver (70.), 0:7 Dieter Feldhaus (75.), 0:8 Jannik Stöver (76.)

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.