• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSV startet mit Verspätung in Rückserie

15.03.2019

Großenkneten /Huntlosen Regenwetter hin oder her – beim TSV Großenkneten und FC Huntlosen wird der Ball in der Fußball-Kreisliga an diesem Wochenende aller Voraussicht nach rollen. „Wenn es kein Schneegestöber oder Sturm gibt, spielen wir“, stellt FC-Trainer Maik Seeger klar.

Dass die Partie der Huntloser an diesem Samstag (16 Uhr) gegen den SV Achternmeer auf Kunstrasen stattfindet, könnte für sein Team ein Vorteil sein. „Achternmeer ist uns körperlich etwas überlegen. Aber auf dem Kunstrasen kommt es aufs Spielerische an – und das spielt uns in die Karten“, vermutet Seeger, dessen Team mit 17 Punkten auf Tabellenplatz elf liegt. Die Gäste haben drei Zähler weniger auf dem Konto und belegen Rang 13. Das Hinspiel konnte Huntlosen mit 3:1 für sich entscheiden – und auch am Samstag sollen drei Punkte her. „Wir wollen unbedingt gewinnen. Dafür müssen wir den Ball schnell laufen lassen und immer in Bewegung sein“, so der Trainer, der mit einem breiten Kader antreten kann. „Ein, zwei Ausfälle gibt es immer. Aber wir sind eine eingeschworene Truppe, und jeder wird sein Bestes geben“, ist sich der Coach sicher.

Zuversichtlich ist auch TSV-Trainer Kai Pankow vor der Partie an diesem Freitag (20 Uhr) gegen den TV Munderloh – auch wenn die Gäste dem Tabellenzweiten aus Großenkneten die bisher einzige Niederlage in der Saison zugefügt haben (0:1). „Und vergangene Woche in Heidkrug hat Munderloh noch einen 0:2-Rückstand aufgeholt“, sagt Pankow, der die zweite Halbzeit in Heidkrug verfolgt hat. „Da haben sie sehr offensiv gespielt. Ich denke, dass sie gegen uns eher abwartend auftreten werden.“

Dennoch sei das Team keinesfalls zu unterschätzen. „Vor allem mit Lennart Siebrecht haben sie einen vorne drin, der überdurchschnittlich stark für die Kreisliga ist“, warnt Pankow, dessen Team nach fast vier Monaten wieder in den Ligabetrieb einsteigt. „Wir müssen schnell unseren Rhythmus finden. Da kann der Kunstrasenplatz einen kleinen Vorteil bringen“, so der Coach. Zuhause wolle man auf jeden Fall gewinnen: „Die Heimspiele haben wir im bisherigen Saisonverlauf immer dominiert“, sagt Pankow, der die makellose Heimbilanz weiter ausbauen möchte.

Abgesagt sind in der Kreisliga wegen Unbespielbarkeit der Plätze bereits die Begegnungen TV Jahn Delmenhorst - VfR Wardenburg, SV Atlas Delmenhorst II - Ahlhorner SV und Harpstedter TB - TuS Hasbergen. Hinter den drei noch verbleibenden Partien (TV Falkenburg - TuS Heidkrug/Freitag, 20.15 Uhr; TSV Ganderkesee - RW Hürriyet/Samstag, 14 Uhr; Delmenhorster TB - TV Dötlingen/Sonntag, 15 Uhr) dürften witterungsbedingt sehr große Fragezeichen stehen.

Gloria Balthazaar Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2714
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.