• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

2. Kreisklasse: Großenkneten II feiert Rückkehr in 1. Kreisklasse

20.05.2017

Großenkneten Nach zehn Jahren ist die Zweitbesetzung des TSV Großenkneten wieder dort angekommen, wo sie im Jahr 2007 Abschied nehmen musste: Mit dem Sieg beim TV Falkenburg II hat Kneten den Aufstieg in die 1. Fußball-Kreisklasse realisiert.

Dabei hatte Falkenburg den aufstiegshungrigen Knetern kaum etwas entgegenzusetzen: Nach Toren von Sven-Ole Hemme (38. Minute) und Eike Willers (43.) stand es zur Halbzeit 2:0 die Elf von Trainer Andreas Gronewold. Im der zweiten Hälfte war Großenkneten weiter drückend überlegen und schaffte durch Tore von Marvin Feige (66. und 90.), Henning Free (74./ET) sowie erneut Willers (75.) das 7:0. Bis in die späten Abendstunden feierte das Team bei Kapitän Merten Jebing den Aufstieg.

Rückblick: Ziemlich genau vor zehn Jahren bestritt die damalige zweite Mannschaft ihr letztes Spiel in der Leistungsklasse, die wenig später in 1. Kreisklasse umbenannt wurde. Zwar landete der TSV auf dem siebten Platz, doch wegen fehlenden Nachwuchses musste das Team nach der Spielzeit 2006/2007 abgemeldet werden. Die jüngeren Akteure wurden ins erste Team integriert, das in der folgenden Saison mit ebenso starken Personalproblemen aus der Kreisliga in 1. Kreisklasse abstieg. Nach einigen Jahren in einer SG mit Döhlen wurde erst im Jahr 2011 wieder eine zweite Mannschaft gegründet. Zwei schnelle Aufstiege – ohne jedoch den Meistertitel zu erringen – folgten und das Team war in der 2. Kreisklasse angekommen.

Nach zwei Spielzeiten zeigte Kneten bereits in der vergangenen Saison eine starke Rückrunde und schloss als Tabellenfünfter ab. Das Saisonziel für die aktuelle Spielzeit: Mindestens genauso viele Punkte – 46 Zähler – sammeln wie im Vorjahr. Am 1. April dieses Jahres wurde das Saisonziel nach oben korrigiert: „Wer so lange oben mitspielt, ist auch legitimer Aufstiegsaspirant – wir greifen an und wollen in die 1. Kreisklasse.“

Doch der TSV musste auch Niederlagen einstecken – in dieser Saison insgesamt fünf. Bei seinen Siegen zehrte das Team indes besonders von der guten Fitness. Herausragend ist zudem die defensive Disziplin: Der TSV kassierte mit großem Abstand die wenigsten Gegentore und erspielte sich den Ruf als Abwehrbollwerk äußerst fair. Ohne Platzverweis und mit nur 23 Verwarnungen führt die Gronewold-Elf die Fairnesswertung kurz vor dem Saisonende an.

Nun stehen für den TSV noch zwei Spiele an. Wenn das Team diese gewinnt und der TV Munderloh in seinen vier Spielen noch einmal patzt, ist für Kneten sogar die Meisterschaft der 2. Kreisklasse drin. An diesem Sonntag ist um 13 Uhr der TuS Hasbergen II zu Gast; am Sonntag, 28. Mai, spielt der TSV um 14 Uhr bei Borussia Delmenhorst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.