• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kreisliga: Großenkneten hat bereits drei Verletzte zu verkraften

28.07.2017

Großenkneten „Bescheiden“, fasst Klaus Delbanco, Trainer des Fußball-Kreisligisten TSV Großenkneten, die bisherige Vorbereitung zusammen. Im Training stünden sehr wenige Akteure zur Verfügung, und auch die Testspiele seien bislang eher durchwachsen gelaufen.

Auf ein 1:7 zum Testspielauftakt beim VfL Wildeshausen folgte ein 3:3 gegen den VfL Markhausen. Zuvor hatte Delbanco beim kleinen Blitzturnier in Ahlhorn über kaum einen Spieler seines Kaders verfügt und verlor seine beiden Gruppenspiele gegen den FC Huntlosen und den VfR Wardenburg deutlich. Einziger Lichtblick damals war das 2:0 gegen den SC Vahr Blockdiek II, der in die 1. Kreisklasse Bremen aufgestiegen ist.

Eigentlich bestünde sein Kader aus 21 Spielern, doch mit Justin Lüers, Jannik Aufermann (beide Sprunggelenk), und Mattis Asche (Knorpelschaden im Knie) habe er gleich drei Langzeitverletzte, meint Delbanco. „Damit fällt die komplette Innenverteidigung aus“, erklärt er und fügt hinzu: „Es sind immer die wichtigen Leute, die fehlen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Saison werde – wie befürchtet – äußerst schwierig. Zudem seien mit Cedric Mers und Yannick Bauer, die beide zum BV Garrel gewechselt sind, zwei Leistungsträger verloren gegangen. „Bei den Zugängen haben wir mit Torwart Sebastian von Behren einen guten Fang gemacht“, meint Delbanco. Der Rest käme aus der eigenen Jugend.

Dabei arbeite er eng mit der zweiten Mannschaft zusammen. Und auch in der A-Jugend seien viele Akteure, die aushelfen können, meint der Großenkneter Coach. „Es kommt ein bisschen was nach“, ist er zuversichtlich.

„Wir wollen die Klasse halten“, blickt der Trainer der neuen Saison entgegen. Als große Favoriten sieht er den VfR Wardenburg, SV Atlas Delmenhorst II und Bezirksliga-Absteiger FC Hude.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.