• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Verfolgerduell mit Torgaranten

26.04.2019

Großenkneten 18 Treffer hat Torjäger Niklas Fortmann in der aktuellen Saison für den Harpstedter TB bereits erzielt – zwei mehr auf dem Konto hat Mattis Asche, der erfolgreichste Torschütze des TSV Großenkneten. An diesem Freitagabend (20 Uhr) kommt es in Großenkneten zum direkten Duell der beiden Top-Torjäger.

„Auf dem Platz denke ich nicht darüber nach, auf welchem Platz ich in der Torschützenliste liege“, sagt Fortmann, der aktuell der fünftbeste Torjäger der Fußball-Kreisliga ist. Asche liegt in dieser Statistik auf Platz vier. „Für mich zählt nur ein Sieg für das Team. Wenn ich dann noch mehr Tore schießen kann als mein Konkurrent, freue ich mich natürlich auch“, so der Harpstedter. Entsprechend motiviert ist er auch vor dem Spiel gegen Großenkneten. Nur vier Punkte liegt der HTB hinter dem TSV – hat aber ein Spiel weniger absolviert. „Wir spielen auf jeden Fall auf Sieg und wollen uns die drei Punkte holen“, sagt der Torjäger.

HTB mit zwei Siegen

Er erwarte eine enge Partie, ähnlich wie das Hinspiel. Nach eine frühen Führung der Harpstedter konnte der TSV 15 Minuten vor Schluss noch zum 1:1 ausgleichen. „Auch dieses Mal wird das Spiel wahrscheinlich durch Einzelsituationen entschieden“, vermutet Fortmann, dessen Team nach zwei Siegen in Folge mit breiter Brust antreten wird. Die Gastgeber mussten dagegen zuletzt zweimal die Punkte teilen und haben daher bereits fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter TuS Heidkrug.

„Ich gehe nicht davon aus, dass Heidkrug den Aufstieg noch verspielen wird. Aber wenn sie Fehler machen, wollen wir da sein“, sagt der Harpstedter. Dementsprechend müsse man nun jedes der verbleibenden Spiele gewinnen – auch gegen Großenkneten. „Es wird eine intensive Partie mit vielen Zweikämpfen werden. Das wird nicht einfach“, glaubt Fortmann. Dass seine Mannschaft am Dienstagabend noch gegen Munderloh antreten musste, sollte derweil keinen Nachteil darstellen. „Das war kein ganz so intensives Spiel. Deswegen konnten wir das schnell abhaken“, sagt der Torjäger, der auch am Freitagabend treffen möchte.

Weiter optimistisch

Durch einen Sieg würde man bis auf einen Zähler an den direkten Konkurrenten herankommen. Mit einem Sieg im noch ausstehenden Nachholspiel gegen den SV Achternmeer wäre Harpstedt sogar an Großenkneten vorbei und auf dem besten Weg zumindest zur Vizemeisterschaft. „Das wir noch etwas mit dem Aufstieg zu tun bekommen könnten, sehe ich kritisch. Aber man weiß nie was kommt – also abwarten, was noch passiert“, gibt sich Fortmann optimistisch.

Und auch der Kampf um die Torjäger-Krone ist noch nicht entschieden. Spitzenreiter ist Dominik Entelmann von Atlas Delmenhorst II. Er hat 24 Treffer erzielt – und ist damit für Fortmann und Asche noch in Reichweite.

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.