• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kein Überblick bei den Frauen

05.10.2019

Großenkneten Noch knapp ein Monat, dann ist es so weit: Die Großenkneter Theatergruppe „De Spaaßmaker“ feiert am Freitag, 1. November, 20 Uhr, die Premiere ihres neuen Stücks im Gasthaus Kempermann. Es ist wie immer plattdeutsch und heißt „Twee Froonslüüd toveel“. Das heißt für die Großenkneter Theatergruppe „De Spaaßmaker“: Es wird derzeit fleißig geprobt, damit es auch in diesem Jahr eine erfolgreiche Saison wird. Das berichtete Detmar Dirks aus der Gruppe.

Der neue „Schwank op Platt“ stammt aus der Feder von Andreas Baumgartner und Jan Harrjes. In „Twee Froonslüüd toveel“ geht es um Frau Fuchs und den von seiner Frau getrennt lebenden Herrn Keller. Sie haben sich seit Jahren Briefe geschrieben und wollen sich nun in der Pension „Waldesruh“ zum ersten Mal treffen. Um nicht gleich erkannt zu werden, lassen sie sich einiges einfallen: Frau Fuchs erscheint als „Frau Grünlich“, Herr Keller zieht sich Frauenkleider an und ist angeblich „Teilnehmerin“ des in der Pension stattfindenden Frauenkongresses.

Dort hat sich Kellers Sohn Konrad – ebenfalls als weibliches Wesen verkleidet – mit Erfolg um einen Posten als Portier beworben und sich sogleich in das Zimmermädchen Kathi verliebt. Damit nicht genug der Probleme: Es taucht ein Professor auf, bei dem man nicht weiß, ob er den Damen nur angeblich verjüngende Präparate andrehen will oder ob er vielleicht doch ein Heiratsschwindler ist. Und zu guter Letzt: Frau Keller ist plötzlich auch noch da und kann nur feststellen, dass „Twee Froonslüüd toveel“ in der Pension sind.

Auf und hinter der Bühne sind diesmal aktiv: Heiner Reineberg, Holger Grotelüschen, Linda Hibbeler, Ilka Gohde, Anke Schierhold, Jessica Deye, Gunda Osterloh-Blümel, Marlies Abel, Joshua Korte und Helga Turkowski.

In Großenkneten wird im Gasthof Kempermann das Stück dreimal gespielt, und zwar am Freitag, 1. November, 20 Uhr, am Sonntag, 3. November, 15 Uhr, und am Mittwoch, 6. November, 20 Uhr. Bei diesen drei Vorstellungen tritt auch die Sketchgruppe der „Spaaßmaker“ auf. Für die drei Termine gibt es Karten im Vorverkauf im Gasthof Kempermann, im Schreibwarengeschäft Dieken und bei Heino Abel, Krokusweg 5 (Telefon   0 44 35/57 91). Für die Vorstellung am Freitag kann auch ein Premierenbuffet bestellt werden, allerdings nur im Rahmen des Kartenvorverkaufs. Für die Vorstellung am Sonntagnachmittag können die Besucher auch im Rahmen des Kartenvorverkaufs Kaffee und Kuchen vorbestellen.

Die weiteren Aufführungen der „Spaaßmaker“ in der Saison 2019/20 im Überblick:
Aula des Gymnasiums Ganderkesee: Freitag, 15. November, 19.30 Uhr
 Sporthalle der Grundschule Bümmerstede: Sonntag, 17. November, 16 Uhr
 Landhaus Otte, Sage-Haast: Sonnabend, 23. November, 15 Uhr und 19.30 Uhr
 Waldschule Sandkrug: Sonntag, 19. Januar, 15 Uhr
 Neerstedter Bühne in Neerstedt: Freitag, 24. Januar, 20 Uhr; Sonntag, 26. Januar, 15 Uhr; Freitag, 31. Januar, 20 Uhr; Sonntag, 2. Februar, 15 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.