• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Großenkneten spielt gegen Leer groß auf

19.02.2014

Landkreis Aufstand der Landkreisclubs gegen die Spitzenteams der Badminton-Bezirksliga: Mit überraschenden Ergebnissen warteten der SC Wildeshausen und der TSV Großenkneten am vorletzten Spieltag am Sonntag auf.

Der SC Wildeshausen musste in seinem ersten Spiel gegen den Tabellenführer und designierten Meister Post SV Leer ran. Mit 2:6 gab es zwar die erwartete Niederlage, doch die Wildeshauser verkauften sich dabei sehr ordentlich. Pech hatten die SCler, dass sie gleich nach den Doppeln einem 0:3-Rückstand hinterherliefen. In den Einzeln konnten dann Elske Wandel (21:18, 21:15) und Ralf Dasenbrock (23:25, 21:18, 21:18) punkten. Auch ein noch knapperes Ergebnis wäre möglich gewesen, doch verloren Philip Möllers (18:21, 21:12, 15:21) sowie das Mixed Detlef von Döllen/Birgit Friemel (21:15, 18:21, 14:21) jeweils in drei Sätzen.

Gegen den Tabellenzweiten SV Warsingsfehn überraschten die Wildeshauser anschließend mit einem 5:3-Erfolg. Diesmal spielten von Döllen/Möllers und Friemel/Wandel in den Doppeln eine Führung heraus, die Ralf Dasenbrock und Elske Wandel in den Einzeln sowie von Döllen/Friemel im Mixed zum Gesamtsieg veredelten.

Auch der TSV Großenkneten musste gegen die Spitzenteams der Bezirksliga antreten. Dem SV Warsingsfehn unterlagen die Kneter knapp mit 3:5. Die TSV-Punkte holten das Damen-Doppel Petra Theile/Silvia Grotelüschen, Silvia Grotelüschen im Einzel und Bernd Oltmann/Theile im Mixed. Fast hätte es noch zu einem Punktgewinn gereicht, doch mussten sich Oltmann/Küther im Doppel und auch Kord Küther im Einzel jeweils im dritten Satz geschlagen geben.

Gegen den Post SV Leer, der mit seinem Sieg gegen Wildeshausen vorzeitig als Meister feststand, hatte sich der TSV auch aufgrund der 2:6-Hinspielniederlage nicht viel ausgerechnet. Doch es sollte anders kommen: Mit großem Kampfgeist und viel Erfahrung konnte Kord Küther mit seinem Erfolg im ersten Herreneinzel gegen Janek Behrends (14:21, 21:18, 21:1) den umjubelten Sieg zum 4:4-Unentschieden erzielen. Die weiteren TSV-Punkte besorgten Theile/Grotelüschen im Doppel, Grotelüschen im Einzel und wiederum Oltmann/Theile im Mixed.

Der Hundsmühler TV hat nach zwei 5:3-Erfolgen gegen den SVC Wilhelmshaven II und FI Emden-Barenburg gute Karten im Kampf um die Vizemeisterschaft. Für den HTV spielten: Olaf Sieger, Christian Köhler, Matthias Trutnau, Tino Junghans, Annika Wendt, Birthe Weibrecht.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.