• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stenumer dominieren in Jugendklassen

04.09.2019

Großenkneten Mit etwas mehr als 100 Teilnehmern – mehr als die Hälfte davon in den Nachwuchsklassen – ging am Wochenende die Kreismeisterschaft im Tischtennis über die Bühne. Dabei war der TSV Großenkneten erstmals Ausrichter der zweitägigen Veranstaltung – und meisterte diese Rolle bestens.

„Wir sind zufrieden und haben viel positives Feedback bekommen“, zog TSV-Abteilungsleiter Heiko Wiedenfeld ein positives Fazit und fügte hinzu: „Wir würden es wieder machen, wenn der Kreisverband uns anspricht.“

Die Teilnehmerzahlen seien „in Ordnung“ gewesen, so Wiedenfeld. Lediglich die Herren-A-Klasse sei mit nur sieben Spielern mau besetzt gewesen, zumal sich von diesen Tom Piper (TV Hude) verletzungsbedingt nach nur zwei Spielen aus dem Turnier verabschiedete. Die verbleibenden sechs Akteure spielten im Modus „Jeder gegen Jeden“. Den Kreismeistertitel sicherte sich ungeschlagen Andreas Lehmkuhl vom TV Hude vor Karsten Kukemüller (TTSC 09 Delmenhorst) und Felix Hellhoff (VfL Stenum).

Deutlicher stärker besetzt waren die Klassen Herren B und C. In der B-Konkurrenz behauptete sich Patrick Sebastian Lieber (VSK Bungerhof) im Endspiel gegen Lokalmatador Christian Eger in vier Sätzen (11:6, 111:4, 6:11, 11:8). Im Halbfinale hatte sich Eger gegen Marc Gminder (Delmenhorster TB/3:1) und Lieber gegen Sven Flachsenberger (TSV Großenkneten/3:0) durchgesetzt. Den Titel für Großenkneten holten Eger/Flachsenberger dafür im Doppel, wo sie im Endspiel das DTB-Duo Gminder/Tuncer Ciftci in vier Sätzen bezwangen.

Dramatisch verlief das Einzel-Finale bei den Herren C, wo sich Finn-Aurel Katenkamp (TuS Hasbergen) trotz eines 0:2-Rückstands gegen Matthias Wille (VfL Stenum) den Titel holte – 6:11, 4:11, 11:5, 11:8, 11:4 hieß es am Ende aus Sicht von Katenkamp.

Kreismeisterin bei den Damen A wurde einmal mehr Anke Westermann-Matuszcyk von der TTG Dünsen-Harpstedt-Ippener. Sie gewann das entscheidende Spiel gegen Jutta Schovanka (TSV Ganderkesee) in vier Sätzen. Bei den Damen B behauptete sich Nele Piper (TuS Hasbergen) mit zwei Siegen vor Katharina Helmers (Stenum) und Silke Zickfeld (Großenkneten).

Die Kreismeisterschaft der Jungen 18 dominierten die Spieler des VfL Stenum. 18 Teilnehmer traten zunächst in vier Vorrundengruppen an. Nach Viertel- und Halbfinale standen sich im Endspiel mit Felix Hellhof und Moritz Gediga zwei Stenumer gegenüber. Im Vereinsduell behauptete sich Gediga in vier Sätzen (9:11, 11:4, 11:8, 12:10). Gemeinsame Dritte wurden Joke Fleddermann (VfL Stenum) und David Castiglione (TuS Hasbergen). Auch die Doppelkonkurrenz war in Stenumer Hand. Das Finale gewannen Felix Hellhoff/Joke Fleddermann gegen Heinke Lange/Fynn Munderloh.

Bei den Jungen 15 sicherte sich Lukas Wojtynek (TuS Hasbergen) den Titel durch einen 3:1-Finalsieg gegen den Ganderkeseer Tjark Niclas Andreas (3:11, 11:8, 11:9, 11:9). Im Doppel machte Woitynek an der Seite von Marcel Schleppe sein Double perfekt.

Für den VfL Wildeshausen holte Tran Viet Nguyen im Jungen-13-Einzel einen Titel für den VfL Wildeshausen.

Eine Klasse für sich war Matteo Krüger vom TSV Ganderkesee, der ohne Satzverlust bei den Jungen 11 den Kreismeistertitel gewann.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.