• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hier stimmen nun auch die Töne

14.09.2017

Großenkneten Der Kunstrasenplatz strahlt schon von weitem in sattem Grün. Das Tribünengeländer glänzt silbern und den regelmäßigen Besuchern des Sportplatzes vom TSV Großenkneten sind sicherlich auch schon die neuen Lautsprecher am Spielfeldrand aufgefallen. Kurzum: Die Sportanlage befindet sich in einem repräsentativen Zustand.

„In der näheren Umgebung sind wir die einzigen mit einer solch modernen Sportstätte“, meint der Vereinsvorsitzende Dr. Detlev Lauhöfer stolz. Zu der Modernisierung zählte in jüngster Vergangenheit auch die Installation der neuen Lautsprecheranlage. Für insgesamt 26 000 Euro wurden neue Kabel vergraben, eine Sprecherkabine samt bruchsicherem Glas gebaut, die Technik angeschafft und zehn neue Lautsprecher montiert.

„Wir haben Wert darauf gelegt, dass die Beschallung wirklich auf den Platz gerichtet ist und nicht zu weit ins Dorf strahlt“, berichtet Mike Fischer. Er war, ebenso wie Urs Ziegler, verantwortlich für das Projekt, für das sie „ordentlich Klinken putzen und selbst Hand anlegen“ mussten. Die vorherige Anlage habe nur zwei Einstellungen gekannt: laut oder aus, erzählt Lauhöfer.

Besonders die Abteilungen Fußball und Leichtathletik profitierten durch die neue Technik, freut sich der Abteilungsleiter Fußball, Arne Kunz. „Wir bekommen jetzt sogar teilweise Anfragen, ob wir Sportereignisse hier austragen können. Das ist natürlich ein schönes Gefühl“, freut sich Vereinschef Lauhöfer.

Um die Summe aufbringen zu können, unterstützten sowohl der Landessportbund als auch die Gemeinde Großenkneten und der Landkreis Oldenburg den Sportverein. Die Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken in Norddeutschland übergab außerdem weitere 2000 Euro an den Verein, so dass am Ende noch rund 6000 Euro übrig blieben, die der TSV selbst tragen musste.

Die VR-Stiftungsvorstände Martin Spils und Hergen Pannemann überreichten den symbolischen Scheck auf dem Platz – während durch die Lautsprecheranlage Musik gespielt wurde.