• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Majewski trotzt der großen Hitze

28.05.2018

Großenkneten Rolf Rainer Gecks hat beim Zehnmeilenlauf in Großenkneten wettertechnisch wohl schon alles erlebt. „Ich bin jetzt das sechste Jahr hier, und von Platzregen bis Hitze war alles dabei“, sagte der bekannte Moderator von NDR 2. Am Samstagnachmittag hatte Gecks neben seinem Mikrofon und Moderationskarten auch stets ein Thermometer in der Hand. „Wir haben jetzt 38 Grad in der Sonne“, informierte Gecks die Sportler und Zuschauer im Großenkneter Stadion.

„Angesichts dieser Temperaturen wird es heute schwer mit neuen Streckenrekorden“, vermutete Matthias Nagel vom Organisationsteam kurz vor der Veranstaltung. Einen „Joker“ hatte Nagel allerdings schon im Auge. „Wenn es einer schafft, dann Michael Majewski über die zehn Kilometer.“ Und der Läufer des BV Garrel sollte die Erwartungen erfüllen. Als er zur finalen Stadionrunde auf die Laufbahn einbog, war es bereits zu erahnen – und im Ziel dann Gewissheit: In einer fabelhaften Zeit von 32:39 Minuten stellte der 25-Jährige einen neuen Streckenrekord auf.

„Da habe ich bei dem Wetter nicht mit gerechnet“, staunte Majewskis Trainer Volker Herrmann. Der Sieger selbst hatte bereits nach der Hälfte der Strecke das richtige Gefühl. „Die Zwischenzeit war ein gutes Signal“, sagte Majewski, der am Vormittag noch im Fitnessstudio gearbeitet hatte, um den Kopf frei zu bekommen. „Das Ziel war der Rekord“, gab der Garreler zu, der einen Start-Ziel-Sieg feierte. Dieser wurde dadurch veredelt, dass er zusammen mit seinem Bruder Tobias Majewski sowie Nils Meiners in 1:52:37 auch die Mannschaftswertung gewann – ebenfalls mit neuem Rekord. Schnellste Läuferin über zehn Kilometer war Doreen Naujoks (TSG Hatten-Sandkrug).

Im Hauptlauf über die zehn englischen Meilen fehlten in diesem Jahr die ganz großen Namen. Mit Onno Ringering blieb lediglich ein Läufer unter einer Stunde. Der Athlet vom MTV Aurich kam nach 59:44 Minuten ins Ziel. Bester Landkreisläufer war Hanjo Hellbusch vom TSV Großenkneten auf dem achten Platz (1:09:37). Birte Schulz war die schnellste Frau in diesem Wettbewerb.

Mit 636 Anmeldungen und 545 „Finishern“ zeigten sich die Organisatoren sehr zufrieden. „Glücklicherweise gab es keine größeren Verletzungen und auch keinen Kreislaufkollaps“, so Nagel.

Ein buntes Rahmenprogramm rundete auch in diesem Jahr den Zehnmeilenlauf ab. Neben einer Sambagruppe präsentierten sich die Tänzerinnen der „LiLaLu Kids“ sowie die Showakrobatikgruppe „Unique“ des TSV Großenkneten. Vor allem die Akrobaten zeigten eine mitreißende Choreographie und sorgten für viel Applaus sowie Bewunderung auf der Tribüne.

Über die Wettbewerbe des Nachwuchses wird die NWZ noch ausführlich berichten.


Eine Bildergalerie gibt es unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Ein Videobeitrag ist hier zu sehen:   www.nwzonline.de/videos 
Video

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.