• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Europameisterschaft: Großer Ritt von Hoffmann und Casper K

23.07.2013

Grüppenbühren Am Ende war Solveig Hoffmann einfach nur happy: „Super Wetter, tolle Kulisse, ein richtig schönes Turnier – alles ist super gelaufen.“ Mit diesen Worten beschrieb die 22-jährige Vielseitigkeitsreiterin des RV Grüppenbühren jedoch nicht irgendein x-beliebiges Turnier, sondern sprach von der Europameisterschaft der ländlichen Vielseitigkeitsreiter in Laintal/Österreich.

Dort hatte sich Hoffmann, die erstmals für Deutschland bei diesem Event dabei war, am Sonntag die Goldmedaille mit der Mannschaft geholt sowie einen hervorragenden fünften Platz in der Einzelkonkurrenz belegt. Für die Grüppenbührenerin ist das Mannschaftsgold der bislang größte Erfolg ihrer Sportkarriere.

Schon früh zeichnete sich während des dreitägigen Wettbewerbs die Dominanz der deutschen Equipe ab. Am Ende verwiesen Roland Harting (Königswinter) mit Lux, Anna-Maria Rieke (Rheine) mit Petite Dame, Josefa Sommer (Immenhauen) mit Hamilton, Janet Wiesner (Frankenberg) mit FST Golden Joy, Friederike Tophoff-Kaup (Greven) mit Lady You TSF sowie Solveig Hoffmann auf ihrem Erfolgspferd Casper K mit 224,99 Strafpunkten und großem Vorsprung den Titelverteidiger Großbritannien (279,91) sowie Belgien (305,54) auf die Plätze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Einzelwertung ritten Hoffmann und Casper K nur knapp an einer Medaille vorbei. Nach der Dressur auf Platz sieben liegend mit 42,2 Strafpunkten folgte ein furioser Geländeritt der 22-Jährigen. „Das war einfach spitze. Casper ist super geritten. Ich hatte ein tolles Gefühl und es hat viel Spaß gemacht“, beschrieb die Grüppenbührenerin, die eine von nur fünf Sportlern war, die eine fehlerfreie Runde in der vorgegebenen Zeit hinlegten.

Im abschließenden Springen war dann der dritte Platz plötzlich greifbar. Doch Hoffmann und Casper K leisteten sich an einer Dreifach-Kombination einen Abwurf, der in der Endabrechnung Platz drei kostete. „Der Fehler war natürlich ärgerlich. Aber ich bin trotzdem total zufrieden“, resümierte die 22-Jährige. Als Fünftplatzierte kam sie auf 46,20 Punkte und lag damit nur knapp hinter der Britin Katy Hurst (Platz drei/44,10).

Bei der EM der ländlichen Vielseitigkeitsreiter ist entscheidend, dass die Starter einen Amateurstatus haben. Der Begriff „ländlich“ bezieht sich nicht etwa auf die Herkunft. Voraussetzung für die Teilnahme an der EM ist unter anderem, dass die Aktiven in den vergangenen zwei Jahren bei keinem internationalen Top-Springen und keiner Top-Dressur dabei waren.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.