• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Grüppenbühren/Bookholzberg fehlt Konzentration

22.12.2014

Landkreis Eine herbe 21:28 Niederlage kassierte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg im letzten Auswärtsspiel des Jahres in der Handball-Landesliga der Männer beim Wilhelmshavener HV II. Hauptgrund: Eine schlechte Chancenverwertung.

In den ersten 30 Minuten erlaubte sich das Landkreisteam etliche technische Fehler. So nutzte Wilhelmshaven die Ballverluste der Gäste nicht nur zu schnellen Gegenstößen, sondern zeigte sich auch im Kombinationsspiel deutlich überlegen. Hätte nicht bereits in der Anfangsphase Keeper Jan-Bernd Döhle bravourös gehalten, wäre das Debakel da schon größer geworden, denn die Hausherren legten ein blitzschnelles 4:0 vor und ließen dabei noch einige Möglichkeiten gegen den HSG-Keeper aus. Nachdem man in den ersten Minuten einige Bälle einfach wegwarf, steigerte sich die HSG aber und glich durch Yannic Lau zunächst zum 4:4 aus. Als sich die Gastgeber erneut auf 9:5 abgesetzt hatten, nahm Engelmann eine Auszeit und stellte sein Team neu ein.

Mit einem vorgezogenen Deckungsspieler sollte es nun besser werden, denn Stefan Buß sollte den Spielaufbau der Gastgeber jetzt wirkungsvoller stören. Doch trotz kämpferischen Einsatzes in der HSG-Deckung lief die Partie zunächst genau so weiter und die Gastgeber setzten sich nach weiteren Toren bis auf 14:6 (22.) ab. Halbzeitstand: 17:14 für Wilhelmshaven.

Nach dem Seitenwechsel bliesen die Gäste dann zur Aufholjagd, doch blieb diese schon in den Anfängen stecken. Fast zu leicht konnten die Gastgeber ihren Vorsprung verteidigen, da die HSG-Offensive immer wieder klarste Chancen liegen ließ oder am gegnerischen Keeper Jan Rehdelfs scheiterte. Trotzdem ließen die Landkreisler in ihren Bemühungen nicht nach und kämpften sich nach zwei Treffern von Lau und Daniel Hammler auf 20:23 (52.) heran, doch als man dann mit zwei Konterchancen am gegnerischen Keeper scheiterte, setzten sich die Wilhelmshavener auf 25:20 ab und bogen damit drei Minuten vor dem Ende endgültig auf die Siegerstraße ein. Coach Sven Engelmann konnte diese Niederlage nicht fassen: „In der zweiten Hälfte haben wir eigentlich alles richtig gemacht, denn die hoch motivierte Deckung stand sehr sicher und Döhle machte einen sehr guten Job. Doch wir haben es einfach nicht geschafft, Tore zu machen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.