• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG-Frauen verbuchen Arbeitssieg

24.09.2018

Habenhausen /Hude Eine Woche nach ihrer ersten Saisonniederlage haben die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg schon wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Allerdings war der 22:18 (10:11)-Auswärtssieg bei Schlusslicht ATSV Habenhausen ein hartes Stück Arbeit.

„Wir hatten, wie schon in den Partien zuvor, wieder eine schwache Phase – diesmal aber gleich zu Beginn“, berichtete HSG-Betreuer Florian Henning. Erst nach viereinhalb Minuten gelang Mareike Zetzmann der erste Treffer zum 1:2, nach einer Viertelstunde lagen die Gäste sogar mit 4:9 zurück. Dabei ließen sich die Huderinnen vor allem von der körperlichen Spielweise des Gegners beeindrucken, obwohl HSG-Trainerin Birgit Deeben genau dies vor der Partie angesprochen hatte. „Unsere Spielerinnen haben den Kampf nicht angenommen“, erklärte Henning.

Dies wurde nach einer Auszeit langsam besser. Zwar blieb der ATSV in den folgenden Minuten in Front und erhöhte sogar noch einmal auf 11:5 (19. Minute), doch danach kämpfte sich Hude/Falkenburg heran und ließ bis zur Pause kein Gegentor mehr zu.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb der Favorit aus dem Landkreis am Drücker. Mit einem Dreierpack zum 14:12 (41.) holte Zetzmann die erste Führung. „Unsere Mannschaft ist wacher aus der Kabine gekommen“, bilanzierte Henning. Vor allem die Abwehr stand wie schon in der Schlussphase der ersten Halbzeit hervorragend, so dass Habenhausen nur noch zu sieben Torerfolgen kam. Als Maike Deeben zehn Minuten vor Schluss das 18:13 erzielte, war das die Vorentscheidung. Zwar kam der ATSV zwei Minuten vor dem Ende auf 18:20 heran, doch Saskia Petersen beseitigte mit dem nächsten Treffer alle Zweifel.

In der Tabelle stehen die Huderinnen nach vier Spieltagen als eine von insgesamt sechs Mannschaften mit nur zwei Minuspunkten auf Platz sechs. Bereits an diesem Freitag (20.30 Uhr) geht es für die HSG mit dem Heimspiel gegen SFN Vechta weiter.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.