• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hammer fliegen in Hengstlage

11.08.2015

Hengstlage Der sportliche Vergleich und das gemeinsame Vergnügen standen beim Radfahrerfest und Völkerballturnier des Radfahrvereins „Radlerlust“ Hengstlage am Sonntag auf dem Heidesportplatz an vorderster Stelle. Bei angenehmem Sommerwetter freute sich Vorsitzender Holger Arnke am Abend nicht nur über eine gute Beteiligung sondern auch darauf, auf ein unterhaltsames Programm zurückblicken zu können.

Höhepunkt war eine Fahrradverlosung zum Abschluss des Tages. Tanja Meyer aus Benthullen konnte sich über ihren neuen Drahtesel freuen.

Zuvor hatte Arnke die Siegerehrungen der Erwachsenen aus den Vereinsfahrten vorgenommen.

Bei den Männern gewann Jörn Friedrich in der Zeit von zwei Minuten und 34 Sekunden vor Helmut Schnieders (2,42) und Heinrich Knief (2,56) das Fahren. In der Abteilung der Frauen gab es nur eine Starterin: Heike Jäger-Hesselmann (2,45).

In der Wertung der Kinder über zehn Jahre gewann Felix Joost (1,2817) vor Lukas Voß (1,2866) und Steven Janzen (1,30).

In der Altersklasse unter zehn Jahren siegte Tilo Deye vor Cara Meyburg und Hanna Deye.

Geehrt wurden auch die besten Teams im Völkerballturnier, an dem insgesamt 60 Spieler teilnahmen. Wie Arnke erklärte, sei das Turnier von fast ebenso vielen Zuschauern begleitet worden.

Turniergewinner wurden die Gastgeber aus Hengstlage. Platz zwei belegte das Team Rittrum vor Halenhorst, Benthullen und Großenkneten. Insgesamt waren fünf Mannschaften gemeldet worden.

Für Spaß und Unterhaltung am Abend sorgte auch die Charly-Challenge. Zum zweiten Mal lud der Radfahrverein zu dem Geschicklichkeitsturnier ein. Diesmal umfasste es Spaßaufgaben und Wettbewerbe wie das Klopapier-Rollen-Stapeln, Luftballons-Aufblasen, Hammerwerfen und eine Schätzaufgabe. Vorher üben war nicht möglich – alle Aufgaben waren zuvor geheim gehalten worden.

Schließlich gewann das Team bestehend aus Ralf Steffen und Olaf Bisselmann vor den beiden punktgleichen Duos Holger Gohde und Thomas Jost sowie Heinrich Knief und Jürgen Hesselmann. Platz drei erreichten Anneke Schmidt und Birte Backhus. Ihnen allen winkten Freigetränke als Preis.

Erstmals hatte der Radfahrverein auch eine Cocktailbar aufgebaut. „Die wurde sehr gut angenommen“, meinte der Vorsitzende.

Arnke war zuvor selber zu Ehre gekommen. Am vergangenen Donnerstag erhielt er für seine 200. gefahrene Radtour aus einem Angebot von 210 Fahrten das Ehrenkäppi. Zum Beweis winkte er mit der Kopfbedeckung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.