• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

GYMNASIUM: Handball-Krimi mit Happyend

21.02.2007

GANDERKESEE GANDERKESEE/KK - Es glich einem Krimi, was sich da im Finale des Handball-Bezirksentscheids von „Jugend trainiert für Olympia“, Jahrgang 1994/95, in Nordhorn abspielte. Lange Zeit hatten die Mädchen des Gymnasiums Ganderkesee hinten gelegen, nun kämpften sie sich Tor um Tor an das Team des Gymnasiums Bad Bentheim heran. Ein von Annika Engelberth gehaltener Siebenmeter gab Auftrieb. Drei Sekunden vor Abpfiff dann die Erlösung: Christin Schneider nahm sich ein Herz – und traf in die lange Ecke. Ganderkesee hatte gewonnen.

Damit habe man erreicht, woran die Mädchen aus Ganderkesee im vorigen Jahr knapp gescheitert waren, freute sich Trainer Detlef Heinze. Die Mädchen hätten sich nach dem Sieg in den Armen gelegen und gejubelt.

Mit dem Sieg im Bezirksentscheid haben sich die Ganderkeseerinnen einen Pokal und die Fahrkarte zum Landesentscheid am 13. März in Hannover gesichert. Dort werden sie auf die besten Teams aus den Bezirken Lüneburg, Braunschweig und Hannover treffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu dem Ganderkeseer Team gehören Annika Engelberth, Aileen Thode, Bianca Gallmann, Jonna Goyert, Christina Kämena, Sarah Jochims, Christin Schneider und Lara Jeworowski. Letztere war im Finale kurz vor Schluss wegen einer Gehirnerschütterung ausgeschieden. Die Mädchen, so sagte Heinze, seien in der Turnerschaft Hoykenkamp, im TSV Ganderkesee bzw. bei der HSG Delmenhorst aktiv.

Nicht ganz so erfolgreich wie die Schülerinnen waren in Nordhorn die Jungen des Gymnasiums, die vor zwei Jahren ganz oben auf dem Treppchen gestanden hatten. Sie hatten als Zweiter der Vorrunde bei einem Spiel gegen Aurich das Handikap, dass sich der Torwart verletzt hatte. Letztlich unterlagen die Ganderkeseer den Ostfriesen knapp – und kamen dadurch auf Platz drei.

Zur Mannschaft der Jungen gehörten: Jaren und Torge Stilke, Eike Kolpack, Oliver Kannenberg, Ole Goyert, Christoph Kämena, Fabian Busch, Dennis Horenkohl, Fabian Fokken, Julian Meyer, Simon Pelka.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.