• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 35 Minuten.

250-Kilo-Bombe in Rostrup gefunden
Evakuierung abgeschlossen – Entschärfung steht bevor

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Sichtung: Handball-Talente stellen sich den Tests

20.03.2012

GANDERKESEE Talentierte junge Handballer aus ganz Niedersachsen greifen am Sonnabend und Sonntag, 24. und 25. März, in Ganderkesee zum kleinen Lederball. Der Handball-Verband Niedersachsen veranstaltet in der neuen und der alten Sporthalle Am Steinacker die Erstsichtung der Jungen des Jahrgangs 1998, um einen 20-köpfigen Kader als Niedersachsen-Auswahl zu bilden. Ausrichter ist der TSV Ganderkesee, hier liegt die Verantwortung in den Händen von Detlef Heinze und Marc Voßhans.

Etwa 165 Gäste würden anreisen, meldet der Handball-Verband, der parallel am selben Wochenende die Sichtung der Mädchen des Jahrgangs 1999 in Dinklage veranstaltet. In Ganderkesee rechnet Detlef Heinze mit Auswahl-Teams aus zwölf Handballregionen, darunter das Team der Handballregion Oldenburg. Die Mannschaften würden in Räumen der Oberschule übernachten.

Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas wird die Sichtung am Sonnabendmittag eröffnen. Um 13 Uhr beginnen die ersten Tests an Stationen, wobei es laut Detlef Heinze insbesondere um Koordination und Athletik geht. Die ersten Sichtungsspiele werden gegen 16.30 Uhr angepfiffen. Darüber hinaus steht ein Konditionstest auf dem Programm. Die Sichtung endet am Sonntag gegen 14 Uhr.

Der Kader der Handball-Region Oldenburg besteht aus: Julian Hoffmann, Niels Meyer (beide HSG Grüppenbühren/Bookholzberg), Timo Barkemeyer, Lukas Lehnacker, Felix Schäfer, Nils Werenberg (HSG Delmenhorst), Pascal Grensemann (VfL Bad Zwischenahn), Erik Hübner, Konstantin Jäger (VfL Oldenburg), Dominik Janßen, Julius Schöppner (TSG Hatten/Sandkrug) sowie Lasse Urban (HSG Hude/Falkenburg). Betreut wird der Kader von Gunnar Schäfer und Malte Cordes.

Detlef Heinze ergänzte, dass die Handballregionen ihre Talente teilweise über einen Zeitraum von zwei Jahren auf die zweitägige Sichtung vorbereitet hätten.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.