• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: „Unsere Heimstärke ist unser großes Plus“

01.09.2017

Frage: Sie sind in der Sommerpause als neuer HSG-Kapitän gewählt worden. Können Sie sich mit der Führungsrolle anfreunden?

Arne Klostermann: Es ist eine besondere Ehre für mich, einen Leitwolf wie Werner Dörgeloh abzulösen. Ich werde versuchen, mein Amt bestmöglich auszufüllen. Werner ist jetzt als spielender Co-Trainer der verlängerte Arm des Trainers und hat die Kapitänsbinde daher weitergegeben.

Frage: Im Team gab es nur wenige personelle Veränderungen – hat sich die Mannschaft schon gefunden?

Klostermann: Es war eine durchwachsene Vorbereitung mit einigen Höhen und Tiefen. Da wir kaum Bewegung im Kader hatten, bin ich zuversichtlich, dass wir im Liga-Alltag gut harmonieren werden. Wichtig ist, dass die erfahrenen Spieler wie Werner Dörgeloh, Marcel Behrens und Stefan Buß als tragende Säulen dabei geblieben sind. Die Jüngeren haben somit die Möglichkeit, sich an ihnen zu orientieren und sich weiterzuentwickeln.

Frage: Hat sich das Training nach dem Aufstieg verändert?

Klostermann: Wir haben jetzt jede Woche eine dritte Trainingseinheit, also eine mehr als in der vergangenen Saison. Außerdem wollen wir mit mehr Tempo zu Torerfolgen kommen und haben das Training darauf abgezielt. Das sehe ich persönlich auch ganz positiv.

Frage: Wie hart war die Vorbereitung, war der Muskelkater dauerpräsent?

Klostermann: Klar, der Muskelkater gehört dazu. Aufgrund der Hallensanierung – wir bekommen ja einen komplett neuen Hallenboden – waren wir gezwungen, auf umliegende Hallen in Hoykenkamp und Ganderkesee auszuweichen. Als Alternativen standen unter anderem Spinning oder Kickboxen auf dem Programm. Unser Trainer Andreas Müller hat sich große Mühe gegeben, für Abwechslung zu sorgen und an der Fitness zu arbeiten. Wichtig ist schließlich, dass wir als Kollektiv harmonieren.

Frage: Sind Sie zufrieden mit den Testspielen und der Pokalrunde?

Klostermann: Positiv waren sicherlich unsere Siege gegen die beiden Oberligisten Neerstedt und Schwanewede. Schwanewede hat sich beim Toyota-Cup in Delmenhorst für die Niederlage auch prompt gerächt. Der fünfte Platz war bei dem stark besetzten Turnier aber schon ein relativ gutes Ergebnis. Im Pokal gegen Barnstorf und Cloppenburg wurden uns klar die Grenzen aufgezeigt. An diesen Mannschaften müssen wir uns aber auch nicht orientieren.

Frage: Erster Gegner an diesem Samstag ist Haren...

Klostermann: Haren ist eine gestandene Verbandsligamannschaft. Die haben herausragende Spieler in ihren Reihen. In der Halle ist immer eine gute Stimmung, sicherlich auch jetzt zum Saisonstart. Wir sind heiß, nach dem Aufstieg und der anstrengenden Vorbereitung in Haren zu zeigen, was wir drauf haben.

Frage: Das Heimdebüt folgt am 8. September gegen TvdH Oldenburg. Setzen Sie wieder auf Ihre Heimstärke?

Klostermann: Unsere Heimstärke ist unser großes Plus. Wir haben zuletzt zwölf Heimspiele in Folge gewonnen. Diese Erfolgsserie soll natürlich so lange wie möglich halten. In der vergangenen Saison haben wir nur das erste Heimspiel gegen Haarentor II verloren.

Frage: Wie lautet das Saisonziel?

Klostermann: Für uns geht es nur um den Klassenerhalt. Es ist eine extrem starke Liga, in der wir von Beginn an jeden Punkt mitnehmen wollen, um die Abstiegszone hinter uns zu lassen. Wir freuen uns besonders auf die Derbys gegen TS Hoykenkamp, TSG Hatten-Sandkrug und HSG Delmenhorst, das werden sicherlich die Highlights sein. Delmenhorst ist meines Erachtens auch der eindeutige Meisterschaftsfavorit.

Frage: Die A-Jugend der HSG ist in der Bundesliga angekommen. Damit hat der Verein zwei Aushängeschilder...

Klostermann: Für die HSG ist der „Doppelaufstieg“ der beiden Mannschaften eine sensationelle Geschichte. Schließlich kommen nun die absoluten Topteams aus Kiel, Magdeburg, Flensburg und Berlin nach Bookholzberg. Da werden wohl fast alle Gegner die Hallenadresse erstmal ins Navi eingeben müssen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.