• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handballer wollen in fremden Hallen erfolgreich sein

10.12.2010

LANDKREIS In der Weser-Ems Liga steht für die Handballer des TSV Ganderkesee und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II an diesem Wochenende das letzte Spiel in diesem Jahr an. Die HSG Harpstedt/Wildeshausen wird dagegen auch noch am 18. Dezember spielen.

Die Ganderkeseer sind am Sonnabend, 17 Uhr, bei ihrem Tabellennachbarn HSG Blexen/Nordenham zu Gast. Petrick und Carsten Laurus sowie Nils Werner fallen verletzt aus, hinter dem Einsatz von Sören Laurus steht ein Fragezeichen. So wird Trainer Marc Voßhans wohl wieder auf Spieler aus der „Zweiten“ zurückgreifen, um mehr Alternativen auf der Bank zu haben. Im Spiel gegen die HSG soll sein Team den Gegner mit aggressiver Deckungsarbeit stoppen. Damit will sich der TSV zudem die Möglichkeiten erarbeiten, viele Gegenstöße zu laufen.

Die HSG Harpstedt/Wildeshausen, die am Sonnabend ab 18 Uhr bei der HSG Varel III antritt, will in der Erfolgsspur bleiben. Die Gastgeber haben einen Pluspunkt mehr auf dem Konto als das Landkreis-Team. Das hat sich vorgenommen, aus den beiden letzten Spielen in diesem Jahr mindestens zwei Punkte zu holen. Das wird aber schwer, denn die Vorbereitung ist erschwert, da die Halle in Wildeshausen noch gesperrt ist. Gegen die Vareler ist vor allem die Deckung gefordert. Harpstedt/Wildeshausen kann fast in Bestbesetzung antreten. Nur der beruflich verhinderte Christoph Panschar fehlt.

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II ist am Sonnabend ab 19.30 Uhr beim MTV Aurich gefordert. Die Gastgeber gehören zur Spitzengruppe. Der Erfolg über den VfL Rastede am vergangenen Wochenende sollte der HSG aber Selbstsicherheit gegeben haben. Leichte Veränderungen gibt es im Kader: Tim Remme hat sich aus persönlichen Gründen verabschiedet, Björn Borchers steht aus gesundheitlichen Gründen nur noch im Notfall zur Verfügung. So wird es in Aurich etwas eng, denn Torwart Timo Linnemann und Simon Strodthoff fehlen. A-Jugendliche können nicht aushelfen, da sie fast zeitgleich gegen die HSG Delmenhorst spielen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.