• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Turnier: Handballfee ist auf Huder Seite

08.04.2017

Hude /Hoykenkamp /Landkreis Zwei weitere Regionsmeistetitel haben die Nachwuchshandballer aus dem Landkreis gewonnen. Damit ist die Punktspielsaison der Jugend nun auch abgeschlossen, nach den Osterferien geht es dann mit den Relegationsspielen für die Landesliga sowie für die Oberliga weiter.

 Männliche Jugend B

Das Saisonfinale hätte kaum spannender verlaufen können, als es in der Sporthalle Heide in Hoykenkamp der Fall war. Die Gastgeber von der TS Hoykenkamp nahmen als Staffelsieger die Favoritenrolle ein – am Ende waren es aber die Jungs der HSG Hude/Falkenburg, die bei der Siegerehrung über Platz eins jubelten. „Hitchcock sorgte für Spannung, und die Handballfee für das notwendige Glück“, freute sich HSG-Trainer Werner Lingenau über den Erfolg der Huder. „Die Jungs haben rechtzeitig zum Finale ihre beste Saisonleistung abgerufen. Ich bin stolz auf die Mannschaft“, betonte Lingenau.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei stand der HSG für die Meisterschafts-Endrunde, wo die vier besten Teams aus den Regionsligen gegeneinander antraten, nur ein Minikader mit einem Auswechselspieler plus Ersatztorhüter zur Verfügung. Doch legte Hude/Falkenburg gleich gut los und bezwang im ersten Spiel die JSG Wilhelmshaven mit 17:15. Gastgeber Hoykenkamp bezwang die HSG Neuenburg/Bockhorn mit 14:10. Anschließend kam es zum Duell zwischen den beiden Landkreisclubs, das Hoykenkamp für sich entschied (13:10) und damit weiter auf Titelkurs steuerte. Für Hude/Falkenburg blieb aber immer noch eine Minimalchance: Zunächst musste die eigene letzte Aufgabe gegen Neuenburg/Bockhorn erfolgreich gelöst werden – was mit einem 19:11-Sieg auch eindrucksvoll gelang. Anschließend musste Schützenhilfe der JSG Wilhelmshaven im letzten Spiel des Tages gegen Hoykenkamp her. Und die Jadestädter lieferten: Sie gewannen – lautstark angefeuert von den Huder Spielern und Fans – gegen die Turnerschaft mit 14:13.

Somit waren Hude/Falkenburg und Hoykenkamp jetzt punktgleich. In diesem Fall entschied laut Ausschreibung für die Meisterrunde nicht der direkte Vergleich zwischen den beiden Teams, sondern das Torverhältnis – und hier lag die HSG (46:39/+7) hauchdünn vor der TSH (40:34/+6).

So spielten sie

Regionsmeister in der männlichen B-Jugend wurden die Handballer der HSG Hude/Falkenburg. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören Nicolas Helms, Tim Punschke, Levin Kattau, Yavuz Koyuncu, Jens Kibgies, Tim Rother, Paul Hinrichs, Felix Jähn, Jannis Sell, Erik Imhoff, Jan Frerichs, Timo Trmac, Aaron Ahrens, Malte Böhmichen sowie Trainer Werner Lingenau.

Bei der männlichen D-Jugend sicherte sich die TS Hoykenkamp den Meistertitel in der Regionsoberliga. Niklas Abshagen, Julian Geisler, Jooris Meyer, Loris Meyer, Finn Spannhake, Mattis Kruse, Tom Borchers, Moritz Tietze, Tim Wallukat, Jan-Luca Kempf, Marlon Steffen, Colin Fricke, Steven Haberling und Nicklas Oetjen kamen zum Einsatz. Trainer ist Roberto Petrocelli.

 Männliche Jugend D

Bei der D-Jugend wurde der Meister in einer Regionsoberliga-Punktspielrunde ermittelt. Acht Mannschaften traten hier in Hin- und Rückrunde gegeneinander an. Am Ende der Saison lag die TS Hoykenkamp mit 26:2 Punkten knapp vor der SG Friedrichsfehn/Petersfehn (24:4).

„Eine Meisterschaft kann man nie planen. Aber ich wusste schon, dass die Jungs gut sind“, sagte TSH-Trainer Roberto Petrocelli, der in der vergangenen Saison mit fast der gleichen Mannschaft bereits Platz drei in der Regionsoberliga belegt hatte. Diesmal reichte es zum ganz großen Wurf – vor allem, weil die beiden direkten Duelle gegen Friedrichsfehn/Petersfehn gewonnen werden konnten. Die einzige Niederlage dieser Saison leisteten sich die Hoykenkamper Jungs im Auswärtsspiel bei TvdH Oldenburg.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.