• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: Seidl kämpft sich bis ins Finale

22.01.2020

Hannover /Kirchhatten /Hude Schöner Erfolg für Christian Seidl (TSG Hatten-Sandkrug) und Gaby Ulrich (Huder TV): Bei den Landesmeisterschaften der Tennis-Altersklassen in Isernhagen erkämpften sie sich jeweils den zweiten Platz.

„Ich bin super zufrieden und habe starkes Tennis gespielt“, berichtete Seidl nach seinem hervorragenden Abschneiden in der Herren-40-Klasse. Ohne großartige Vorbereitung war er zu den Meisterschaften gereist, wo er dann die eigenen Erwartungen übertraf. Zum Auftakt trat Seidl zu später Stunde – die Partie begann am Freitagabend erst um 22 Uhr – gegen Andre Höllermann (TV BW Einbek) an. Nach einem nahezu fehlerfreien Auftritt ging der Hatter mit einem klaren Zweisatzsieg (6:0, 6:1) vom Feld. Deutlich schwieriger wurde es am Samstag gegen den an Position vier gesetzten Dennis Eckstein (GW Herzberg). Auch hier trumpfte Seidl auf, gab kein eigenes Aufschlagspiel ab und setzte sich mit 6:3, 6:3 durch. „Das war schon sehr gut“, stufte der TSG-Spieler seine Leistung ein, „damit war ich eigentlich schon sehr zufrieden.“

Doch für den 43-Jährigen ging es noch weiter. Im Halbfinale wartete Jan Boochs (TK Jahn Sarstedt), der zuvor den topgesetzten Markus Schäfer aus dem Turnier geworfen hatte. Zwischen Seidl und Boochs entwickelte sich ein dramatisches Spiel mit vielen spektakulären Ballwechseln. Seidl verlor den ersten Satz mit 3:6, erzwang dann mit 6:3 den Match-Tiebreak. Dort wehrte der TSG-Spieler bei 8:9 und 9:10 jeweils einen Matchball ab, ehe erst selbst nach einem Rückhand-Longline-Passierschlag jubeln konnte.

Der hart erkämpfte Sieg hatte jedoch Körner gekostet – und forderte seinen Tribut. Im Endspiel am Sonntag gegen die Nummer zwei der Setzliste, Christian Ruschlau (TSG Mörse), verlor Christian Seidl den ersten Satz mit 2:6. Als er wenig später umknickte, musste er im zweiten Satz beim Stand von 1:2 aufgeben.

Gaby Ulrich trat bei den Damen 60 an. Sie konnte in ihrer Gruppe zunächst alle drei Spiele für sich entscheiden. Im Endspiel traf die Huderin auf Ute Simon (Mühlenberger SV Hannover) und verlor nach großem Kampf knapp mit 3:6, 6:3, 4:10.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.