• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Harpstedts „Rasselbande“ mischt Liga auf

01.09.2017

Harpstedt Vier Spiele, zwölf Punkte: Die Kreisliga-Fußballer des Harpstedter TB haben aus dem Saisonstart bislang das Optimum herausgeholt. Nach souveränen Siegen gegen den Ahlhorner SV (3:1), beim TV Jahn Delmenhorst (2:0) und bei der SpVg. Berne (5:1) folgte am vergangenen Dienstag ein klarer 4:1-Erfolg gegen den TV Dötlingen. HTB-Trainer Jörg Peuker war jedoch mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht einverstanden.

„Wir haben zu leichtfertig gespielt und defensiv nicht gut gearbeitet“, monierte der Coach. „Da musste ich in der Pause lauter werden.“ Offenbar zeigte die Kabinenansprache Wirkung: Nach dem Ausgleichstreffer durch Hannes Neuhaus vor der Pause drehten Nils Klaassen per Doppelpack sowie Niklas Fortmann die Partie zugunsten der Harpstedter. Peuker: „Man könnte meinen, meine Spieler hätten diesen Weckruf gebraucht. Aber ich weiß, dass sie das besser können.“

Trotz dieser unbefriedigenden ersten Hälfte steht Harpstedt in der Tabelle zurzeit sehr gut da. Gemeinsam mit Ippener, Heidkrug und Hude hat der Turnerbund alle vier Saisonspiele gewonnen und stellt zudem mit lediglich drei Gegentoren die beste Abwehr der Kreisliga.

Mit einem solchen Start war nicht unbedingt zu rechnen, da der HTB sein Team im Sommer deutlich verjüngte und aktuell einen der jüngsten Kader der Liga aufstellt. Acht Spieler aus dem eigenen Nachwuchs schafften auf Anhieb den Sprung in die erste Mannschaft, vier weitere Jugendspieler wechselten vom VfL Wildeshausen zum Nachbarn in die Samtgemeinde.

„Die Spieler haben sich hervorragend integriert“, lobte Peuker seine „Rasselbande“. „Allerdings hatte ich da auch keine Bedenken.“ Eher überrasche ihn die schnelle Umstellung vom Junioren- in den Herrenbereich positiv: „Junge Spieler können und sollen Fehler machen. Das ist bisher aber ausgeblieben.“

Insbesondere Nils Klaassen mit drei Saisontoren sowie Niklas Fortmann mit fünf Treffern machten in den ersten vier Partien auf sich aufmerksam. Über Fortmann, der für die A-Junioren in der vergangenen Spielzeit 40 Tore erzielte, sagte Peuker: „Niklas hat eine unnachahmliche Art in seinen Dribblings und in seinem Torabschluss.“ Gleichzeitig betonte Peuker aber auch, dass er keinen einzelnen Spieler hervorheben wolle, da sein Team im Kollektiv sehr stark sei.

Der aktuelle Lauf soll nun an diesem Freitag beim TV Munderloh fortgesetzt werden. Der TVM ist mit einem Zähler aus vier Spielen suboptimal in die Saison gestartet. Unterschätzen werde der HTB das Team von Trainer Ralf Eilenberger allerdings auf keinen Fall. Peuker: „Zuletzt haben sie in Großenkneten einen Punkt geholt. Wir werden – wie immer – in die Partie wie in ein Endspiel gehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.