• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Harpstedt hängt Wildeshausen ab

30.06.2015

Wildeshausen Krasse Gegensätze am Sonnabend um 17.35 Uhr im Wildeshauser Krandel-Stadion. Während die B-Junioren des VfL nach ihrem letzten Saisonspiel in der Fußball-Bezirksliga am Boden liegen und langsam realisieren, dass sie nach der herben 1:5 (0:3)-Klatsche gegen den Vizemeister SG DHI Harpstedt abgestiegen sind, schallt es aus dem Fanblock der Gäste „Auswärtssieg, Auswärtssieg“.

Nach 80, meist eindeutigen, Spielminuten gelang dem VfL auch im letzten von 26 Saisonspielen nicht der wichtige achte Sieg. „Ich bin schwer enttäuscht“, gestand VfL-Trainer Martin Stendal kurz nach dem Spiel. Gerade in der ersten Halbzeit hatte er die Einstellung seiner Mannschaft vermisst. „Wir haben nichts von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, berichtete Stendal.

Bereits in den ersten Minuten machte der Tabellenzweite aus Harpstedt vor den gut 250 Zuschauern mächtig Dampf. Gerade Niklas Fortmann beschäftigte die VfL-Defensive immer wieder und brachte die Gäste in der 15. Minute verdient in Führung. Nach einem steilen Pass spitzelte er den Ball um Keeper Max Schultz herum. Von DHI-Top-Torschütze Jonas Pleus war dann erst neun Minuten später das erste Mal etwas zu sehen. Nach einem abgeblockten Ball tauchte er plötzlich an der Strafraumkante auf und schoss den Ball aus extrem spitzen Winkel ins kurze Eck. Und auch den 3:0-Halbzeitstand erzielte Pleus durch einen Foulelfmeter, den er zuvor selbst rausgeholt hatte. Wildeshausen hatte dagegen nur eine gute Möglichkeit. Kurz nach dem 0:2 scheiterte Shqipron Stublla knapp.

Im zweiten Durchgang schaltete Harpstedt dann einen Gang zurück. In der 65. Minute erzielte Stublla das 1:3. Doch die aufkommende Hoffnung wurde gleich im Keim erstickt. Bereits im Gegenstoß stellte Matthes Barenbrügge den alten Abstand wieder her, zwei Minuten später sorgte Merlin Janowsky für den 5:1-Endstand. Während auf Wildeshauser Seite die Enttäuschung groß war, freute sich Harpstedts Trainer Michael Würdemann über eine tolle Saison seiner Mannschaft. Sein Stürmer Jonas Pleus sicherte sich mit 31 Treffern die Torjägerkrone.

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.