• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Sein Ziel ist, in der Bundesliga zu spielen

27.02.2020

Harpstedt „Mein Ziel ist es, eine ganze Saison als vollwertiger Spieler in der Bundesliga dabei zu sein.“ Wenn Yannick Dräger diese Worte ausspricht, fragt man sich: Wie vollwertig soll ein Handballer denn noch werden? Die Körpergröße von 1,99 Meter gilt wohl als Gardemaß. Das Gewicht von 100 Kilogramm passt auch zu dieser Statur. „Ich habe in der Saison 2014/2015 einige Erstliga-Spiele für den TSV Hannover-Burgdorf absolviert“, sagt der Kreisläufer, „und dieses Gefühl will ich wieder haben.“ Zum 1. Juli 2020 wird der gebürtige Harpstedter innerhalb der Zweiten Liga wechseln: Er wird dem TV Emsdetten den Rücken kehren und zum TuS Nettelstedt-Lübbecke gehen. Sein Vertrag dort läuft bis zum 30. Juni 2022.

Ambitionierter Verein

Der Wechsel nach Lübbecke soll ihn seinem Ziel „Bundesliga“ ein Stückchen näher bringen. „Der Verein möchte nach oben, das steht außer Frage“, erzählt Dräger von den Ambitionen des Traditionsvereins. Der damalige TuS Nettelstedt zählte zu den Gründungsmitgliedern der eingleisigen Bundesliga im Jahr 1977. Vier Jahre später gewann der Verein den DHB-Pokal und den Europapokal der Pokalsieger. Diese goldenen Zeiten endeten kurz darauf – der Verein erlebte ein ständiges Auf und Ab. Aktuell wird das Team von Emir Kurtagic trainiert. Und dieser hat sich zuletzt intensiv um Drägers Verpflichtung bemüht.

Zur Person

Yannick Dräger wurde am 15. Januar 1994 in Bremen geboren. Aufgewachsen ist er in Harpstedt. Er besuchte das Gymnasium in Wildeshausen, machte sein Abitur aber an der Ronzelen-Oberschule in Bremen. Der 25-Jährige ist gelernter IT-System-Elektroniker, lebt jetzt aber allein vom Handball.

Dass der Weg des heute 25-Jährigen eines Tages in so hohe Gefilde führen würde, war Anfang der 2000er-Jahre noch nicht abzusehen. „Ich bin mit sechs Jahren bei den Minis des Harpstedter TB gestartet“, sagt der Profi-Handballer, „und bin schon in der D-Jugend zum TV Neerstedt gewechselt.“ Das sei nicht unüblich gewesen. Als er in die B-Jugend kam, wechselte Dräger in die Talentschmiede des HC Bremen. „Jörn Franke war mein Trainer, sein Sohn Marten war Team-Kollege“, erzählt der 25-Jährige. Heute ist eben jener Marten Spielertrainer beim Oberligisten HC Bremen. Und spielt aktuell unter anderem auch gegen die TSG Hatten-Sandkrug.

Großen Sprung gemacht

In Bremen machte Dräger einen großen Sprung. Das lag nicht zuletzt daran, dass seine Schule – die Oberschule an der Ronzelenstraße – Sportlern Förderung zukommen lässt. „Wir hatten dienstags und auch am Donnerstag Handball vor dem Unterricht“, so Dräger, „jeweils zwei Stunden.“ So können sich aus jungen Talenten Spieler entwickeln, die später zu Höherem berufen sind.

Nach seinem Abitur im Jahr 2013 begann Dräger eine Ausbildung bei der Telekom. Diese fand in Hannover statt. „Da lag es sehr nahe, zum TSV Hannover-Burgdorf zu wechseln“, so der 25-Jährige. Er spielte in der Reserve des Vereins, die in der 3. Liga auflief. „Die Bundesliga-Truppe hatte mit Verletzungssorgen zu kämpfen, und so bin ich auch zu Erstliga-Einsätzen gekommen“, sagt er. Absoluter Höhepunkt: Das Spiel in Kiel. Beim großen THW. „Mein direkter Gegenspieler war Domagoj Duvnjak, Welthandballer 2013“, schwärmt Dräger.

Nicht weniger wichtig war dem heutigen Kreisläufer, der viele Jahre im Rückraum spielte, die U-21-Weltmeisterschaft 2015 mit der deutschen Nationalmannschaft. „Wir waren für zwei Wochen in Brasilien und haben Bronze geholt“, erzählt Dräger. Sein DHB-Trainer war damals Markus Baur, der Weltmeister von 2017.

Tobias Göttler Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2456
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.